Schach 2022: Die besten Wett-Vorhersagen und wichtigie Infos

Sie interessieren sich für andere Wetten, die weniger bekannt sind? Dann ist Schach genau das richtige für Sie. Hier finden Sie die besten Vorhersagen und Schach Wetten Strategie.

Beste Buchmacher für Wetten auf Schach

Bonus
400CHF+ 100 CHF free bet
Wetten

Schach: Alles was man wissen muss und interessante Fakten

Das Schachspiel, wie wir es heute kennen, wurde vor 600 n. Chr. aus dem indischen Spiel Chaturanga entwickelt. Das Spiel verbreitete sich in den folgenden Jahrhunderten in Asien und Europa und entwickelte sich schließlich um das 16. Jahrhundert zu dem, was wir als Schach kennen.

Auch das Ziel des Spiels mag etwas anders gewesen sein: In einigen Berichten über Chaturanga heißt es, dass ein Spieler gewinnen konnte, indem er alle gegnerischen Figuren außer dem König entfernte. Die Regeln des Chaturanga verbreiteten sich im zehnten oder elften Jahrhundert nach Persien, wo es als Chatrang bekannt war, und hier finden sich auch die ersten aufgezeichneten Schachpartien.

Einer der ersten Meister von Schach war ein spanischer Priester namens Ruy Lopez. Obwohl er die nach ihm benannte Eröffnung nicht erfunden hat, analysierte er sie in einem Buch, das er im Jahr 1561 veröffentlichte.

Der Schachzug Ruy Lopez ist so beliebt, dass es schwer ist, einen Spieler zu finden, der es nicht irgendwann in seiner Schachkarriere gespielt hat. Es wird als eine der besten Eröffnungen für Anfänger angesehen, weil es typischerweise zu offenen Partien führt, in denen beide Seiten viel Spiel haben. Der Schachzug geht so: Weiß entwickelt eine Figur und greift den schwarzen Verteidiger des e5-Bauern an. Dieser Läufer auf b5 ist beschäftigt und kann möglicherweise den c6-Springer festhalten.

Das erste internationale Schachturnier wurde 1851 in London abgehalten. Dies führte zur Entwicklung der modernen Zeitmessung, von Schnellschachvarianten und versiegelten Zügen. Die erste Schachweltmeisterschaft wurde 1886 ausgetragen.

Der erste unangefochtene Schachweltmeister war der österreichische Spieler Wilhelm Steinetz, der zunächst den aggressiven, hochromantischen Stil dieser Zeit verkörperte. Später entwickelte und theoretisierte er jedoch den positionellen Spielstil, der im zwanzigsten Jahrhundert dominieren sollte. Sein zeitweiliger Rivale Adolf Anderssen spielte eine wichtige Rolle bei der Popularisierung der modernen Schachprobleme.

Regeln und Vorbereitung

Schach wird von zwei Spielern auf einem Schachbrett mit acht mal acht Feldern gespielt. Auf den 64 Feldern wechseln sich Schwarz und Weiß ab. Bei richtiger Aufstellung sollte ein weißes Feld das Feld ganz rechts an der Kante sein, die jedem Spieler am nächsten liegt. Weiß zieht immer zuerst. Jeder Spieler hat 16 Figuren:

  • 1 König
  • 1 Dame
  • 2 Türme
  • 2 Läufer
  • 2 Ritter
  • 8 Bauern

Die Spielfiguren der Spieler werden in den beiden horizontalen Reihen aufgestellt, die jedem Spieler am nächsten liegen. Die zweite Reihe aus der Sicht des Spielers besteht aus einer Reihe von acht Bauern, die jeweils auf einem einzigen Feld stehen.

Die nähere Reihe ist fast symmetrisch, mit Türmen auf den beiden äußersten linken und rechten Eckfeldern, gefolgt von Springern auf dem inneren Feld daneben, dann Läufern.

Die beiden mittleren Felder der Reihe werden vom König und der Dame besetzt. Die Dame wird auf das Feld ihrer Farbe gesetzt, z. B. die schwarze Dame auf das schwarze Feld, während der König das verbleibende Feld der anderen Farbe besetzt. Das bedeutet, dass der König und die Dame jeder Farbe einander gegenüberstehen, so dass die korrekte Aufstellung zwischen den beiden Spielern symmetrisch ist.

Das Ziel eines jeden Spielers ist es, den gegnerischen König so "anzugreifen", dass der Gegner keinen legalen Zug mehr hat. Der Spieler, der dieses Ziel erreicht, hat den gegnerischen König "schachmatt" gesetzt und die Partie gewonnen. Den eigenen König im Angriff zu lassen, den eigenen König dem Angriff auszusetzen und auch den gegnerischen König zu "fangen” sind nicht erlaubt. Der Gegner, dessen König schachmatt gesetzt wurde, hat die Partie verloren.

So bewegen sich die Schachfiguren:

Der König zieht von seinem Feld auf ein benachbartes Feld.

Der Turm kann sich in seiner Linie oder Reihe bewegen.

Der Läufer bewegt sich diagonal.

Die Dame kann wie ein Turm oder ein Läufer ziehen.

Der Springer springt ein und macht den kürzesten Zug, der nicht gerade ist, stattdessen in Form eines L. 2 Felder gerade und entweder ein Feld links oder rechts

Der Bauer zieht ein Feld geradeaus. Bei seinem ersten Zug kann der Bauer normal ziehen oder alternativ zwei Felder auf derselben Reihe vorrücken, sofern beide Felder unbesetzt sind, oder der Bauer kann auf ein Feld ziehen, das von einer gegnerischen Figur besetzt ist, die diagonal vor ihm auf einer angrenzenden Reihe steht, und diese Figur schlagen.

Wenn das Feld von einer Figur der gleichen Farbe besetzt ist, ist es nicht erlaubt eine andere Figur mit der gleichen Farbe auf das Feld zu ziehen. Wenn es aber auf ein Feld mit einer gegnerischen Figur zieht, wird diese Figur geschlagen und im selben Zug vom Schachbrett entfernt.

Es gibt eine Reihe von fortgeschrittenen Regeln, die im Schach verwendet werden können, sowie spezielle Eröffnungen und Brettstellungen, die unter verschiedenen Namen bekannt sind, von der Doppel-Königsbauern-Eröffnung bis zum berühmten Königsgambit und Damengambit.

Zu den fortgeschrittenen Regeln gehören spezielle Varianten, die die Grundregeln des Spiels verändern, sowie die in Turnieren häufig verwendeten Randbedingungen wie Zeitmessung und die Berührungszugregel, die besagt, dass eine Figur, sobald sie von einem Spieler berührt wird, einen legalen Zug ausführen muss.

Die zur Zeit beste Schach-KI

Im Jahr 1948 entwickelten Alan Turing und David Champernowne das erste Schachprogramm namens Turochamp. Es konnte eine ganze Schachpartie gegen einen menschlichen Spieler spielen, indem es alle Züge und alle möglichen gegnerischen Züge als Antwort berechnete. Der Algorithmus war jedoch zu kompliziert, um von den frühen Maschinen dieser Zeit ausgeführt zu werden.

Heute, mehr als 20 Jahre nach dem Sieg von Deep Blue über Kasparov, sind die Schachengines noch viel stärker geworden und gewinnen jedes Jahr an Spielstärke. Dies ist zum Teil auf die gestiegene Rechenleistung zurückzuführen, die es ermöglicht, in einer bestimmten Zeit Berechnungen in noch größerer Tiefe durchzuführen. Darüber hinaus haben sich die Programmiertechniken verbessert, so dass die Motoren die zu analysierenden Strecken selektiver auswählen und ein besseres Positionsverständnis entwickeln können.

Die Nummer 1 der Schach-KI ist im Moment Stockfish. Stockfish ist eine Open-Source-UCI-Engine, die für verschiedene Desktop- und Mobilplattformen verfügbar ist. Sie basiert auf einer anderen Open-Source-Schachengine namens Glaurung.

Die Engine ist in C++ geschrieben und kann bis zu 512 CPU-Kerne verwenden. Die maximale Größe der Transpositionstabelle beträgt 1 Terabyte. Die Engine implementiert nicht nur eine Alpha-Beta-Suche, sondern bietet auch aggressives Pruning und späte Zugreduzierungen.

Inspiriert von Deepminds Forschung über AlphaZero und AlphaGo Zero, verlässt sich Leela Chess Zero auf ein autodidaktisches neuronales Netzwerk, um intelligente Züge zu machen. Das Netzwerk lernt durch Deep-Learning-Techniken, indem es millionenfach gegen sich selbst spielt. Das macht es zur Nummer 2 der besten KI im Schach heute.

Anstelle der herkömmlichen AlphaBeta-Suche mit handgefertigter Bewertungsfunktion verwendet es eine Art Monte-Carlo-Baumsuche (MCTS), die als puct bekannt ist. Um sein volles Potenzial auszuschöpfen, müssen Sie die Schachengine auf einem CUDA-unterstützten Grafikprozessor ausführen.

Schach Kalender 2022

Die Internationale Schachföderation oder der Weltschachbund, gemeinhin mit dem französischen Akronym FIDE bezeichnet, ist eine internationale Organisation mit Sitz in der Schweiz, die die verschiedenen nationalen Schachverbände verbindet und als Dachverband für internationale Schachwettbewerbe fungiert. Mehr Informationen finden Sie hier. FIDE ist für die meisten internationel Tournaments zuständig. Hier finden Sie eine Liste der kommenden Events:

DatumEventOrt
28 Feb - 14 März 2022FIDE World Chess Grand Prix SeriesBelgrad, Serbien
21 März - 04 April 2022FIDE World Chess Grand Prix SeriesBerlin, Deutschland
07 April -14 April 2022FIDE World Team ChampionshipJerusalem, Israel
10 Juni - 17 Juni 2022World School Individual ChampionshipPanama
16 Juni - 7 Juli 2022FIDE Candidates TournamentMadrid, Spanien
19 Juni - 30 Juni 2022World Senior Team ChampionshipAcqui Terme, Italien
26 Juli – 08 August 202244th Chess OlympiadMoskau, Russland
20 Oktober – 30 Oktober 2022World Amateur Championship 2022Malta
15 Nov – 28 Nov 2022World Senior ChampionshipAssisi, Italien

Die wichtigsten europäischen Events sind hier aufgelistet:

DatumEventOrt
26 März – 07 April 2022European Individual Chess ChampionshipSlowenien
29 März 20221st ICCD European Deaf Chess ChampionshipCordoba, Spanien
30 März – 02 April 20221st ICCD European Deaf Team Rapid Chess ChampionshipCordoba, Spanien

Die wichtigsten asiatischen Events finden Sie hier:

DatumEventOrt
09 Mai - 21 Mai 202231st Southeast Asian GamesHanoi, Vietnam
15 Juni- 25 Juni 2022Western Asia Youth ChampionshipMalediven
20 Juli- 31 Juli 202211th ASEAN Para GamesSolo, Indonesien
21 Aug - 31 Aug 2022Asian Schools ChampionshipSri Lanka
10 Sep- 25 Sep 2022Asian Games 2022China
2022Eastern Asia Youth ChampionshipThailand
2022Asian Juniors and Girls Chess ChampionshipsPhilippinen
09 Okt - 12 Okt 2022IV Asian Para GamesChina
10 Nov - 18 Nov 2022Asian Amateur Chess ChampionshipMuscat, Oman

Die derzeit besten Schach-Spieler und Großmeister

Hier finden Sie eine Liste der derzeit 3 besten Schachspieler. Diese Spieler sollten Sie beim Schach Buchmacher auf jeden Fall beachten.

Magnus Carlsen

Großmeister Magnus Carlsen ist der aktuelle Schachweltmeister. Für viele ist er der beste Spieler aller Zeiten, obwohl man die Großmeister Garry Kasparov und Bobby Fischer nicht vergessen sollte. Aber auf jeden Fall ist es bemerkenswert, dass Carlsen, bevor er 30 Jahre alt wurde, bereits einen Platz an der Spitze verdient hat.

Alireza Firouzja

Alireza Firouzja ist ein im Iran geborener und in Frankreich lebender Großmeister, ein Weltklassespieler und der jüngste Spieler der Welt mit einer Wertungszahl von über 2700. Er ist zweimaliger iranischer Meister und amtierender Europameister im Fischer-Random. Ab dem 1. März 2021 ist Firouzja der einzige Teenager unter den Top 15.

Ding Liren

Ding Liren ist ein chinesischer Supergroßmeister, der von vielen als Hauptanwärter auf den Weltmeistertitel von Magnus Carlsen angesehen wird. Ding gewann seine erste chinesische Schachmeisterschaft im Alter von 16 Jahren und war damit der jüngste Spieler, dem dies je gelang. Bei den Schachweltmeisterschaften 2017 und 2019 war er der erste Spieler in der Geschichte, der zweimal hintereinander das Finale erreichte.

Fabiano Caruana

Er hat den von Großmeister Hikaru Nakamura gehaltenen Rekord als jüngster Schachgroßmeister Amerikas gebrochen und ist an die Spitze der besten Schachspieler der Welt aufgestiegen. Der Großmeister war bereits die Nummer zwei in der Welt und hat in seiner Karriere zahlreiche Turniere gewonnen. Im Jahr 2018 stand der Amerikaner bei der Schachweltmeisterschaft in London Großmeister Magnus Carlsen gegenüber, aber verlor im Tiebreak-Playoff.

Ian Nepomniachtchi

Ian Nepomniachtchi ist ein russischer Supergroßmeister, der das Kandidatenturnier 2020-21 gewann und Großmeister Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft 2021 herausforderte. Nepomniachtchi gewann das russische Superfinale 2010 und 2020 sowie den europäischen Einzeltitel 2010. Außerdem gewann er das Tal Memorial 2016 und die Aeroflot Open 2008 und 2015.

Schach Vorhersagen

Weltmeister Großmeister Magnus Carlsen hat sich den Sieg im niederländischen Wijk Aan Zee mit einer Runde Vorsprung gesichert. Der Weltmeister besiegte Großmeister Fabiano Caruana und führt nun das Tata Steel Chess Tournament 2022 mit einem vollen Punkt Vorsprung an. Es war sein 8. Sieg, was eine einzigartige Leistung ist.

Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass Magnus Carlsen vielleicht sogar noch 2 weitere Gewinne beim Tata Steel Chess Tournament bekommen wird und so zum 10fachen gekrönt wird. Wenn man auf jemanden wetten will, dann macht man mit Carlsen keine schlechte Wahl.

Erigaisi Arjun hat das Tata Steel Challengers gewonnen. Damit hat er sich einen Platz im Tata Steel Masters im nächsten Jahr gesichert. Die 85. Ausgabe des Tata Steel Chess Tournament wird vom 13. bis 29. Januar 2023 stattfinden.

Kann man auf Schach wetten und wo findet man die besten Schach Buchmacher?

Ja, man kann auch auf Schach wetten. Bei uns finden Sie die besten Buchmacher mit den besten Quoten. Aber man sollte sich immer vorher informieren bevor man eine Wette eingeht. Gut informiert sein macht einen großen Unterschied bei den Gewinnchancen. Deshalb finden Sie hier bei uns die wichtigsten Infos und alles was Sie wissen müssen, um eine gute Wette einzugehen.

Sie interessieren sich auch noch für andere Wetten? Dann klicken Sie hier für mehr Informationen zu anderen Sportarten, die Sie vielleicht auch interessieren könnte.