MotoGP 23 Wetten: Infos & Quoten

MotoGPMotoGP

Die MotoGP ist einer der unberechenbarsten Märkte im Rahmen der Motorsport Wetten, deshalb ist es an der Zeit, die Quoten und Wettfavoriten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Beste Buchmacher für Wetten auf MotoGP 23

3.
Bahigo
Bonus:
400CHF+ 100 CHF free bet

Vorhersage Moto GP Portugal 2022Auf dem für Mensch und Maschine anspruchsvollen Kurs kommt es vor allem auf die Abstimmung der Maschinen an.
Unser Tipp: Sieg für Bagnaia!
Vorhersage Grosser Preis von Italien 2022Dies wird ein spannendes Rennen zwischen Monster Energy Yamaha und Ducati Lenovo Team werden. Unser Vorhersage für den Sieger ist Fabio Quartararo.
Vorhersage Grosser Preis von Katalonien 2022Dies wird ein spannendes Rennen zwischen Monster Energy Yamaha und Ducati Lenovo Team werden. Unser Vorhersage für den Sieger ist Francesco Bagnaia.
Vorhersage MotoGP Grosser Preis von Deutschland 2022Dies wird ein spannendes Rennen zwischen Monster Energy Yamaha und Ducati Lenovo Team werden. Unser Vorhersage für den Sieger ist Fabio Quartararo.
Vorhersage Großer Preis der Niederlande 2022Beim Großen Preis der Niederlande 2022 ist Quartararo wieder in der Favoritenrolle, aber seine direkten Konkurrenten werden versuchen, ihm das Leben schwer zu machen.
Vorhersage Großer Preis von Großbritannien 2022Dies wird ein spannendes Rennen zwischen Monster Energy Yamaha und Ducati Lenovo Team werden. Unsere Vorhersage für den Sieger ist Fabio Quartararo.
Vorhersage Großer Preis von Japan 2022Es wird spannend zwischen Quartararo und Bagnaia und Sie wollen wissen, auf wen Sie beim Großen Preis von Japan 2022 wetten sollen? Hier finden Sie unsere Vorhersage und noch mehr Infos.
Vorhersage Großer Preis von Thailand 2022Sie wollen die neuesten Vorhersagen zu den kommenden Rennen der MotoGP lesen? Hier finden Sie unsere Vorhersagen für den Großen Preis von Thailand und wer die besten Chancen hat, ihn zu gewinnen.
Vorhersage Großer Preis von Australien 2022Die letzten Rennen sind immer die spannendsten, und das gilt auch für den Großen Preis von Australien. Lesen Sie hier unsere Vorhersage für den Sieger.
Vorhersage Großer Preis von Valencia November 2022Der Grand Prix von Valencia ist das Finale der MotoGP in diesem Jahr und es wird ein hartes Rennen zwischen Quartararo und Bagnaia. Aber wir sehen nur einen klaren Sieger in diesem Rennen. Sieg für Francesco Bagnaia
Vorhersage Großer Preis von Malaysia 2022 Oktober 2022Das Rennen um den MotoGP-Titel könnte bereits hier in Malaysia entschieden werden und wir sehen Honda im Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Sieg für Marc Marquez
Vorhersage Großer Preis von Aragonien 2022Dies wird ein hartes Rennen zwischen Bagnaia und Quartararo. Wer wird es gewinnen? Hier finden Sie die besten Prognosen zum Grossen Preis von Aragonien.
Vorhersage Großer Preis von San Marino 2022Der Große Preis von San Marino wird ein spannendes Rennen, und das gilt auch für die Wetten. Francesco Bagnaia hat derzeit die besten Quoten, aber was ist mit Fabio Quartararo? Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen.
Vorhersage Großer Preis von Österreich 2022Wer wird beim Großen Preis von Österreich 2022 den Sieg holen? Unser Favorit ist erneut Quartararo, jedoch wird es nicht einfach für ihn.

🌐 MotoGP Wetten 2024
Datum:26. März bis 26. Nov. 2023
Saison:75. Auflage
Strecken:21
Rennen:42
Teams:11
Hersteller:5
Fahrer:22
Sieger 22:🇮🇹 Francesco Bagnaia (1. Titel)
Team 22:🇮🇹 Ducati Lenovo Team (4. Titel)
Favorit: 🇮🇹 Francesco Bagnaia

MotoGPMotoGP

🏍️ Teams und Fahrer

Der MotoGP 23-Kalender wird ein komplett neu gestaltetes Starterfeld bereithalten; die Saison wird einige faszinierende Neuerungen und auch einige größere Veränderungen mit sich bringen:

TeamFahrer
🇮🇹 Aprilia Racing🇪🇸 Maverick Viñales
🇪🇸 Aleix Espargaró
🇲🇾 Aprilia RNF Racing🇪🇸 Raúl Fernández
🇵🇹 Miguel Oliveira
🇮🇹 Ducati Lenovo Team🇮🇹 Enea Bastianini
🇮🇹 Francesco Bagnaia
🇮🇹 Prima Pramac Racing🇫🇷 Johann Zarco
🇪🇸 Jorge Martín
🇮🇹 Gresini Racing MotoGP🇮🇹 Fabio Di Giannantonio
🇪🇸 Álex Márquez
🇮🇹 VR46 Racing Team🇮🇹 Luca Marini
🇮🇹 Marco Bezzecchi
🇫🇷 Tech3 GasGas Factory Racing🇪🇸 Augusto Fernández
🇪🇸 Pol Espargaró
🇲🇨 LCR Honda Team🇯🇵 Takaaki Nakagami
🇪🇸 Álex Rins
🇯🇵 Repsol Honda Team🇪🇸 Joan Mir
🇪🇸 Marc Márquez
🇦🇹 Red Bull KTM Factory Racing🇿🇦 Brad Binder
🇦🇺 Jack Miller
🇯🇵 Yamaha MotoGP Racing 🇫🇷 Fabio Quartararo
🇮🇹 Franco Morbidelli

Suzuki ist nicht mehr dabei

Die größte Neuigkeit für 2023 ist zweifelsohne der überraschende Rückzug von Suzuki aus dem Sport nach nur einem Jahr des geplanten Fünfjahresvertrags mit Dorna Sports (2022 bis 2026). Das Ende des GSX-RR-Projekts, das Ende 2014 debütierte, hätte die MotoGP 23 auf fünf Hersteller reduzieren können, aber das spanische Team GasGas Factory ist angetreten, um den freigewordenen Platz einzunehmen.

Die Entscheidung von Suzuki, sich aus der MotoGP zurückzuziehen, zwang den Weltmeister von 2020, Joan Mir, und seinen Teamkollegen Álex Rins, sich nach Alternativen umzusehen. Während Mir schnell mit Repsol Honda in Verbindung gebracht wurde, war Rins der erste, der bei HRC unterschrieb und zustimmte, für LCR zu fahren. Mir wurde später als Nachfolger von Pol Espargaró im Werksteam bestätigt, wo er versuchen wird, der erste Teamkollege von Marc Márquez zu werden, der ein MotoGP-Rennen seit Dani Pedrosa im Jahr 2017 gewinnt.

Turbulente Teamänderungen

Jack Miller wird nach fünf Jahren bei Ducati ein neues Kapitel in seiner MotoGP-Karriere bei KTM beginnen. Der Australier, der sowohl für Honda als auch für Ducati MotoGP-Rennen gewonnen hat, hat einen Zweijahresvertrag mit dem Red Bull Werksteam unterschrieben, um die RC16 an der Seite von Brad Binder zu fahren.

Millers Nachfolger auf der Ducati wurde durch einen Kampf zwischen Enea Bastianini (Gresini) und Jorge Martín (Pramac) entschieden. Bastianinis Reihe von Rennsiegen auf der GP21 hat die Entscheidung letztlich zu seinen Gunsten beeinflusst. Martín bleibt bei Pramac, wo er weiterhin die neueste Maschine erhalten wird.

RNF verlässt Yamaha

Yamaha wird 2023 zum ersten Mal in der Geschichte der MotoGP kein Satellitenteam in der Startaufstellung haben, was auf den Wechsel von RNF zu Aprilia zurückzuführen ist. Das Team von Razlan Razali wird auch eine komplett neue Fahrerbesetzung haben, da Miguel Oliveira und Raúl Fernández von KTM kommen.

Monster Yamaha, das Franco Morbidelli bis Ende 2023 unter Vertrag genommen hat, als er den von Maverick Vinales Mitte 2021 geräumten M1-Sitz übernahm, ist das einzige Werksteam, das einen potenziellen Platz für die Saison 2024 frei hat. Toprak Razgatlıoğlu von Yamaha, der 2022 kurz das MotoGP-Motorrad getestet hat, könnte einer der Kandidaten sein. Manager Kenan Sofuoğlu sagte, dass Razgatlıoğlu nur mit einem Werksteam in die MotoGP wechseln würde.

📅 Kalender und Strecken 2023

Mit 21 Strecken und 42 Rennen im Kalender der MotoGP 23 wird es in dieser Saison die meisten Rennen aller Zeiten geben, wobei neue Veranstaltungen in Kasachstan und Indien hinzukommen. Wie üblich werden die Fahrer und Teams vor der Saison einige Tests absolvieren, wovon der erste Anfang nächsten Monats in Sepang stattfinden wird.

Diese Veranstaltung richtet sich an Neulinge und Testpiloten, während die Stammpiloten später im Februar zum Einsatz kommen. Am 11. und 12. März, zwei Wochen vor dem Saisonauftakt, reist das Fahrerlager dann zum letzten Shakedown-Test nach Portugal.

Frankreich wird im Mai Gastgeber des 1000. Grand Prix der Rennserie sein, und zwar auf der Bugatti-Rennstrecke in Le Mans. Dorna wird zweifellos das Heimrennen von Fabio Quartararo, dem Weltmeister von 2021, im großen Stil mit den Fans zu Hause und auf der Rennstrecke feiern.

Silverstone, Assen, Sachsenring und Misano kehren alle in den Kalender zurück. Das angekündigte Rennen in Ungarn hingegen fällt aus. Auch die Rennen in Finnland und Tschechien wurden aus dem Kalender gestrichen. Katar wird das einzige Nachtrennen in der MotoGP-Saison 2023 bleiben.

DatumRennstrecke
26. März 🇵🇹 Autódromo Internacional do Algarve
2. Apr. 🇦🇷 Autódromo Termas de Río Hondo
16. Apr. 🇺🇸 Circuit of The Americas
30. Apr. 🇪🇸 Circuito de Jerez
14. Mai 🇫🇷 Circuit Bugatti
11. Juni 🇮🇹 Autodromo Internazionale del Mugello
18. Juni 🇩🇪 Sachsenring
25. Juni 🇳🇱 TT Circuit Assen
9. Juli 🇰🇿 Sokol International Racetrack
6. Aug. 🇬🇧 Silverstone Circuit
20. Aug. 🇦🇹 Red Bull Ring
3. Sept. 🇪🇸 Circuit de Barcelona-Catalunya
10. Sept. 🇸🇲 Misano World Circuit Marco Simoncelli
24. Sept. 🇮🇳 Buddh International Circuit
1. Okt. 🇯🇵 Twin Ring Motegi
15. Okt. 🇮🇩 Mandalika International Street Circuit
22. Okt. 🇦🇺 Phillip Island Circuit
29. Okt. 🇹🇭 Chang International Circuit
12. Nov. 🇲🇾 Sepang International Circuit
19. Nov. 🇶🇦 Losail International Circuit
26. Nov. 🇪🇸 Circuit Ricardo Tormo

Rennkalender um zwei Strecken erweitert

Indien ist zweifelsohne ein Land, das etwas von Motorrädern versteht. Drei Viertel aller Fahrzeuge auf den Straßen des Landes sind Zweiräder, insgesamt über 37.000.000 Motorräder.

Das ganze Land ist auch ein großer Fan des Motorsports. Als die Formel 1 auf dem Buddh International Circuit außerhalb von Neu-Delhi fuhr, waren mehr als 60.000 begeisterte Zuschauer an der Strecke.

Die MotoGP 23 hat den richtigen Zeitpunkt gewählt, um in diesen Markt einzutreten, und die Strecke wird im September ihr erstes Rennen ausrichten. Es wird das erste große internationale Motorsportereignis des Landes seit dem letzten Rennen der Formel 1 im Jahr 2013 sein, weshalb mit einer riesigen Menschenmenge und einer spannenden Atmosphäre zu rechnen ist.

Die MotoGP wird in der neuen Saison auch ihr Debüt in Kasachstan geben. In Sokol, eine Autostunde von der Hauptstadt Almaty entfernt, soll eine neue Rennstrecke gebaut werden, die den Fahrern in der kommenden Saison neue Herausforderungen bietet.

Das Land legt den Grundstein für das zukünftige Wachstum des Motorsports: Makar Yurchenko fuhr 2018/19 in der Moto3, und das Land sollte ein Event in der ersten FIA/FIM Rally Raid World Championship ausrichten. Sobald die MotoGP ihren Weg in das Land findet, werden alle Augen auf die Strecke und die Rennaction gerichtet sein, die sie zu bieten hat.

Sprintrennen in das Rennformat aufgenommen

Die MotoGP 23 wird in dieser Saison ein neues Format mit zusätzlichen Sprintrennen anwenden, wobei der Samstag die meisten Änderungen im Vergleich zum Wochenend-Zeitplan im Jahr 2022 aufweist.

Die Königsklasse hat offiziell das traditionelle 45-minütige Freie Training 3 am Samstagmorgen zugunsten eines kürzeren 30-minütigen Einsatzes aufgegeben, der dem traditionellen zweiteiligen Qualifying etwa zur gleichen Zeit wie das Freie Training 3 vorausgeht.

Die Freitags-Action bleibt weitgehend unverändert. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Freie Training 2 aufgrund des gestrichenen Samstagsrennens mit 60 Minuten etwas länger ausfällt, während das Freie Training 1 weiterhin die traditionellen 45 Minuten dauert.

Beide Trainingssitzungen am Freitag werden zusammengelegt, um die zehn Fahrer zu ermitteln, die direkt in die Pole-Shootout-Session am Samstag einziehen. Die letzten beiden Teilnehmer werden wie üblich im Qualifying 1 ermittelt, wobei das Training vor dem Qualifying praktisch als das alte freie Training 4 fungiert.

📊 Wettquoten

Nach 2022, als Francesco Bagnaia zum ersten Mal Weltmeister wurde, rückt die neue MotoGP-Saison immer näher. Der piemontesische Fahrer, der laut den MotoGP-23-Vorhersagen als einer der Favoriten für den Gesamtsieg gilt, hat ein echtes Kunststück vollbracht, indem er Fabio Quartararo, der zur Saisonhälfte 91 Punkte hinter ihm lag, abfing und sich selbst die erste Weltmeisterschaft seiner Karriere und seiner Ducati die zweite bescherte.

Die beiden Konkurrenten des Ducati Lenovo Teams, Francesco Bagnaia und Enea Bastianini, sind jedoch bereit, gegen jeden um den ersten Platz in der Gesamtwertung zu kämpfen. Bagnaia wird alles tun, um seinen letztjährigen Titel zu verteidigen, während Bastianini alles daran setzen wird, seinen Teamkollegen zu überholen und Ducati das zweite Jahr in Folge glücklich zu machen.

Was Marc Márquez betrifft, so hat der Spanier bereits alle Gerüchte über seinen möglichen Rückzug aus dem Wettbewerb dementiert, und das trotz physischer Probleme, Unannehmlichkeiten mit dem Motorrad und dem dreizehnten Platz in der Gesamtwertung der letzten Saison. In dieser Hinsicht hat das Honda-Team gezeigt, dass es nicht auf Márquez verzichten will, da man bereits mit der Verbesserung des aerodynamischen Pakets seines Motorrads begonnen hat. Die Wettbewerbsfähigkeit von Honda und Márquez wird also stark von den Verbesserungen an der Maschine abhängen.

Fabio Quartararo, der Vizeweltmeister von 2022, hat sich jedoch nicht gescheut, die Motorleistung seiner Yamaha M1 zu kritisieren. Unabhängig davon und trotz der Verletzung, die ihm die Vorbereitung auf die nächste Meisterschaft erschweren wird, bleibt Quartararo einer der großen Favoriten auf den Finalsieg, auch weil er das sensationelle Comeback aus der vergangenen Saison unbedingt wiederholen will.

FahrerQuote
🇮🇹 Francesco Bagnaia 3.05
🇮🇹 Enea Bastianini 4.00
🇪🇸 Marc Márquez 4.50
🇫🇷 Fabio Quartararo 6.60
🇪🇸 Jorge Martín 11.00
🇿🇦 Brad Binder 24.00
🇪🇸 Maverick Viñales 26.00
🇪🇸 Aleix Espargaró 30.00
🇵🇹 Miguel Oliveira 30.00
🇪🇸 Joan Mir 35.00
🇮🇹 Luca Marini 35.00
🇮🇹 Marco Bezzecchi 40.00
🇪🇸 Álex Márquez 40.00
🇪🇸 Álex Rins 45.00
🇦🇺 Jack Miller 45.00
🇫🇷 Johann Zarco 45.00
🇮🇹 Franco Morbidelli 60.00
🇮🇹 Fabio Di Giannantonio 100.00
🇪🇸 Pol Espargaró 250.00
🇪🇸 Raúl Fernández 310.00
🇯🇵 Takaaki Nakagami 370.00
🇪🇸 Augusto Fernández 500.00

⭐ Wettfavoriten 2023

Trotz der Tatsache, dass es 2023 nur einen Rookie in der MotoGP geben wird, im Gegensatz zu den fünf, die in der letzten Saison an den Start gingen, haben sich viele Veränderungen ergeben.

Die besten 5 Fahrerpaarungen für die kommende MotoGP23 sind nachfolgend aufgeführt:

1. 🇮🇹 Ducati Lenovo Team

Die amtierenden Weltmeister werden 2023 zweifellos ein harter Prüfstein für jeden sein, und mit Bagnaia und Bastianini verfügt das Ducati-Werksteam nun über die beiden Fahrer, mit denen die meisten Rennen gewonnen wurden.

Bagnaia und Bastianini dominierten die zweite Saisonhälfte und kämpften dreimal gegeneinander um den Sieg. Obwohl ihre Beziehung weniger harmonisch zu sein scheint als die von Bagnaia und Miller, dürften die beiden Italiener zumindest zu Beginn der Saison die stärkste Mannschaft sein.

Wenn es um den Titelgewinn geht, wird erwartet, dass Bastianini eine echte Herausforderung für Bagnaia darstellen wird. Sollte dies der Fall sein, wird das Lenovo Ducati Team höchstwahrscheinlich das einzige Team sein, in dem beide Fahrer die Weltmeisterschaft anstreben.

2. 🇯🇵 Repsol Honda Team

An zweiter Stelle auf dieser Liste steht das Repsol-Honda-Duo bestehend aus dem achtfachen Weltmeister Márquez und Mir. In einer weiteren verletzungsgeplagten Saison schien Márquez in den letzten Runden der Saison 2022 große Fortschritte gemacht zu haben.

Auf die Pole-Position in Motegi folgte ein zweiter Platz beim Großen Preis von Australien. Wenn Márquez seine volle Fitness wiedererlangt und auf dem Niveau fährt, das er vor seiner ersten Verletzung der rechten Schulter im Jahr 2020 zeigte, ist der Spanier der Favorit auf den WM-Titel, auch wenn Honda im Vergleich zu Ducati zu kämpfen hat.

Mir schließt sich Márquez an und verschafft dem erfolgreichsten Team der MotoGP-Geschichte seine erste Doppelweltmeister-Besetzung, seit Jorge Lorenzo 2019 zu Márquez kam. Mir hatte in der vergangenen Saison mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, aber der ehemalige Suzuki-Star sollte für den Start im Jahr 2023 wieder in Bestform sein.

3. 🇯🇵 Yamaha MotoGP Racing

Obwohl er in den letzten zehn Rennen einen Vorsprung von 91 Punkten auf Bagnaia verspielte, trat Quartararo häufig gegen mehrere Ducatis mit überlegener Leistung an, und der Franzose blieb in den meisten dieser Rennen eine Ausnahmeerscheinung. Sicherlich trugen Fehler in Aragón und Phillip Island wesentlich zu seiner Niederlage gegen Bagnaia bei, aber es war klar, dass Quartararo gegen den Italiener mit einem unterlegenen Paket antrat.

Quartararo geht als klarer Favorit auf den Titelgewinn in die nächste Saison, doch der Weltmeister von 2021 wird auf die Unterstützung des japanischen Herstellers angewiesen sein.

Morbidelli hingegen steht ein entscheidendes Jahr bevor. Morbidellis Vertrag läuft Ende 2023 aus, was ihn zum einzigen Fahrer des Werksteams in dieser Situation macht, also wird es von entscheidender Bedeutung sein, dass er seine beste Form wiederfindet.

4. 🇦🇹 Red Bull KTM Factory Racing

Binder und Miller gelten weithin als die spannendste Paarung für das Jahr 2023.

Binder lieferte in der vergangenen Saison Sonntag für Sonntag gute Leistungen ab und ist wohl einer der drei besten Fahrer in der MotoGP 23, während Miller eine Seite von sich zeigte, die man zuvor nicht gesehen hatte.

Die Leistung des Australiers in Motegi, wo er aus der letzten Reihe kam und komplett dominierte, war so gut wie alles, was wir das ganze Jahr über gesehen haben.

Binder hat zum ersten Mal seit 2017 kein Rennen in einer WM-Saison gewonnen, aber er hat in Valencia gezeigt, dass er an den meisten Wochenenden ein Anwärter auf den Sieg sein kann, sofern KTM ein wenig mehr Tempo im Quali-Trimm finden kann.

5. 🇮🇹 Aprilia Racing

Aprilia Racing mit Espargaro und Vinales ist das letzte Team, das es in die Top Fünf geschafft hat, und beide Fahrer waren 2022 phasenweise geradezu sensationell.

Für einen Großteil der Saison war Espargaro ein Titelanwärter, einschließlich eines ersten MotoGP-Sieges in Argentinien, während Vinales begann, seine beste Form zu zeigen, nachdem er sich vollständig an die RS-GP22 gewöhnt hatte.

Vinales war dem Sieg in Silverstone sehr nahe, nachdem er sich Runde für Runde von den Fahrern lösen konnte, während Espargaro in Assen eine der besten Einzelleistungen der Saison zeigte. Er erholte sich von einer Kollision mit Fabio Quartararo, die ihn auf Platz 14 zurückwarf, und wurde Vierter.

Trotz der Fortschritte, die in der vergangenen Saison gemacht wurden, bremsten technische Probleme gegen Ende des Jahres das Aprilia-Team mehrfach aus und müssen in der kommenden Saison behoben werden.

⚙️ Die Technik

Alle Motorräder der Spitzenklasse verwenden 1.000-ccm-Motoren mit maximal vier Zylindern und einer maximalen Bohrung von 81 mm. Yamaha zum Beispiel verwendet einen Reihen-Vierzylinder-Motor, während KTM, Aprilia, Ducati und Honda alle eine V4-Konfiguration verwenden.

Jedes Team muss für jede Runde eine bestimmte Anzahl von Reifen und eine bestimmte Anzahl von Motoren verwenden (und wird bestraft, wenn diese Anzahl überschritten wird), und die Motorräder dürfen nicht mehr als 22 Liter Kraftstoff für die Renndistanz mitführen.

Auch wenn es den Anschein hat, dass eine Saison in die nächste übergeht, wird 2023 die bedeutendste Umstellung für die Serie seit den großen Änderungen von 2016 sein, die den Beginn einer neuen Ära des Grand-Prix-Motorradsports einläuteten.

Die Regeländerungen, die Ende 2015 eingeführt wurden, markierten eine bedeutende Veränderung in der Funktionsweise der Serie und ebneten den Weg für die wettbewerbsintensivste Ära in der modernen Geschichte der Serie.

Wesentliche Änderungen

Der Wechsel von Bridgestone zu Michelin war vielleicht die auffälligste Veränderung, denn die Hersteller beeilten sich, Motorräder zu bauen, die mit einer ganz anderen Gummimischung kompatibel waren. Das erstaunliche Fahrgefühl des japanischen Vorderreifens wurde durch Michelin und seinen ebenso exzellenten Hinterreifen ersetzt. Das hat das Denken über die Bauweise einer MotoGP-Maschine komplett verändert - und einige Hersteller brauchten einige Zeit, um das zu begreifen.

Ebenso bedeutsam war die Abkehr von maßgeschneiderten, GPS-gesteuerten und sehr teuren elektronischen Systemen hin zu einem standardisierten Steuerpaket der italienischen Firma Magneti Marelli, das die Kosten und Entwicklungszeiten in einem kritischen Bereich reduzierte und die Rückkehr von Suzuki und die Ankunft von KTM einleitete, um das Starterfeld auf sechs Fabriken zu erweitern.

Das Reglement wurde in den folgenden Jahren nicht wesentlich geändert, obwohl die Meisterschaft von den Auswirkungen der aerodynamischen Entwicklung und dem Einbau von Höhenkontrollvorrichtungen an der Front (ab diesem Jahr verboten) und am Heck der Maschinen geprägt war.

Regeländerungen

Ein bedeutender Unterschied für 2023 wird auch nicht durch eine spezifische technische Regeländerung, sondern in diesem Fall durch die angekündigte bessere Durchsetzung bestehender Regeln erzielt - und das bei der möglicherweise bedeutendsten Änderung des Sportsgesetzes aller Zeiten.

Der erste Teil der Regeländerungen für 2023 wird die Einführung von vorgeschriebenen Reifendruck-Kontrollsystemen sowie deren Auswirkungen auf die Rennergebnisse sein.

Als sich herausstellte, dass viele Werke technisch nicht konforme Reifendrücke weit unter dem von Michelin angegebenen Minimum verwendeten, bedeutete das Fehlen eines genauen obligatorischen Überwachungssystems, dass dies ein potenzielles technisches Vergehen war, das 2022 nicht geahndet wurde.

Und dann ist da noch die offensichtlichste Änderung: Sprintrennen bei jeder Runde der Saison, und das im längsten Jahr der Meisterschaft mit 21 Veranstaltungen.

💡 Wettleitfaden

Der Einstieg in die MotoGP kann eine schwierige Aufgabe sein. Das Wichtigste, was man bei Sportwetten bedenken sollte, ist, dass es keine todsicheren Wetten gibt. Bei jedem Sportereignis kann alles passieren, besonders bei einem so rasanten und spannenden wie der MotoGP 23.

Obwohl Wetten nicht als „schnelles Geld“ angesehen werden sollten, gibt es Möglichkeiten, Ihre Erfolgschancen zu verbessern. Wie können Sie das tun, während Sie auf die MotoGP wetten? Das Wichtigste ist die Recherche.

Nun, Recherche ist kein hundertprozentiger Erfolgsgarant. Sie kann Ihnen jedoch dabei helfen, besser fundierte Wetten abzuschließen. Es gibt zahlreiche Aspekte bei der MotoGP-Recherche, die Sie beachten sollten.

Wenn Sie auf der Suche nach Ideen sind, dann lohnt es sich, nach MotoGP-Wett-Tipps zu suchen. Sie müssen diesen Hinweisen nicht blindlings folgen. MotoGP-Wett-Tipps können Ihnen dennoch eine detaillierte Analyse und Erklärung liefern, warum eine bestimmte Vorhersage getroffen wurde. Diese Informationen können Ihnen bei der Analyse eines Rennens helfen, indem sie Ihnen verschiedene zu berücksichtigende Faktoren liefern.

Notieren Sie sich alle MotoGP-Wett-Tipps, auf die Sie stoßen. Vergleichen Sie diese mit den tatsächlichen Rennereignissen. Welche Vorhersagen sind eingetreten?

Schauen Sie sich auch die neuesten MotoGP-Statistiken an. Viele der Top-Wettseiten bieten aktuelle Statistiken an. Diese können Sie nutzen, um den Wahrheitsgehalt der angebotenen MotoGP-Quoten zu beurteilen.

Behalten Sie das Wetter im Auge

Das Wetter kann einen erheblichen Einfluss darauf haben, welche Fahrer gut oder schlecht abschneiden. Welche Fahrer sind am besten für trockene Bedingungen geeignet? Bei nassen Bedingungen sind die Fahrer etwas langsamer, und die Gefahren sind viel größer.

Auch wenn es schwierig ist, die Wetterbedingungen vor einem Rennen vorherzusagen, kann es von Vorteil sein, dies einige Tage vor der Veranstaltung zu tun.

Platzieren Sie Wetten während des Rennens

Live-Wetten auf die MotoGP 23 können Ihnen helfen, Ihre vor dem Rennen abgegebenen Wetten abzusichern. Sie können auch das Rennen analysieren, während es stattfindet, und so die richtigen Wetten auswählen.

Nehmen wir zum Beispiel an, ein bestimmter Fahrer hat vor dem Rennen eine geringe Siegquote. Diese Quoten sind vielleicht nicht sehr interessant. Der Fahrer hat jedoch einen langsamen Start und fällt nach den ersten paar Runden zurück.

Die Quoten für diesen Fahrer könnten steigen. Wenn Sie glauben, dass sich dieser Fahrer im Laufe des Rennens verbessern wird, ist dies ein guter Zeitpunkt, um eine Wette auf den Rennsieger zu platzieren.

Vergleichen Sie die Quoten

Wenn Sie sich bei einem Buchmacher anmelden, gibt es zahlreiche Faktoren zu beachten. Der erste ist die MotoGP-Quote. Ist sie konkurrenzfähig? Bietet Ihnen Ihr bevorzugter Buchmacher immer die besten Quoten?

Der Vergleich der Quoten verschiedener Wettseiten kann eine anspruchsvolle Angelegenheit sein, aber die Mühe ist es wert. Wenn Ihr Buchmacher Ihnen niedrigere Quoten als seine Konkurrenten bietet, ist es vielleicht an der Zeit, zu einem anderen zu wechseln. Die Quoten der einzelnen Buchmacher unterscheiden sich selten erheblich.

Wenn Sie jedoch vorhaben, während der Saison auf die MotoGP 23 zu wetten, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die bestmöglichen Wettquoten auswählen.

Verfolgen Sie das Qualifying vor dem Rennen

Die Qualifikationsrunden bieten eine hervorragende Gelegenheit, die Fahrer zu bewerten. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie dieser Phase Ihre Aufmerksamkeit schenken, um die besten Aussichten auf eine erfolgreiche Wette zu haben. So können Sie herausfinden, welche Fahrer auf der Strecke gut abgeschnitten haben und welche eher Probleme zu haben scheinen.

Die Qualifikationsrunden bestimmen auch, wo jeder Fahrer in der Startaufstellung stehen wird. So können Sie herausfinden, welche Fahrer wahrscheinlich auf dem Podium landen oder das Rennen gewinnen werden.

💶 Beliebte Wettmärkte

Online-Wetten auf die MotoGP 23 sind einer der aufregendsten Märkte im Rennsport, da es sich um die Königsklasse des Motorradrennsports auf Rennstrecken handelt und einige der beeindruckendsten Profifahrer der Welt am Start sind. Auf den Sieg Ihres Lieblingsfahrers zu wetten, kann, wie bei jedem professionellen Sport oder Rennsport, sehr spannend sein, vor allem, wenn Ihre Wette erfolgreich ist.

Grand-Prix-Motorradrennen sind extrem schnell, und aufgrund der hohen Geschwindigkeiten sind die Motorräder, die bei GP-Rennen eingesetzt werden, in der Regel für die breite Öffentlichkeit nicht zugänglich. Mit diesen Elite-Motorrädern, die mit hoher Drehzahl unterwegs sind, kann alles passieren, und Wetten auf den Ausgang eines Rennens können das Ganze noch ein Stück spannender machen.

Siegwette

Die Wette auf den Gesamtsieger ist bei weitem die beliebteste Wettart, weil sie einfach zu verstehen ist. Sie können einfach darauf wetten, welcher Fahrer Ihrer Meinung nach das Rennen gewinnen wird.

Zu jedem Rennen gibt es eine Liste der teilnehmenden Fahrer sowie deren jeweilige Gewinnchancen auf der Grundlage ihrer bisherigen Leistungen und der Gegner, mit denen sie konkurrieren. Auf der Quotentafel gibt es klare Favoriten, wobei der Spitzenreiter die größte Gewinnchance hat.

Langzeitwette

Sie können darauf wetten, wer die Fahrermeisterschaft gewinnt, denn es gibt eine Rennsaison mit vielen Veranstaltungen und einem letztendlichen Sieger. Der Fahrer, der während der Saison die meisten Punkte sammelt, erhält diese Auszeichnung. Die Fahrer erhalten Punkte, wenn sie in jedem Rennen unter den ersten 15 Plätzen landen, und ihre Leistungen sind sehr gefragt, was die Rennen äußerst wettbewerbsfähig und interessant macht.

Die Fahrer bilden Teams, und Sie können auf die Konstrukteursmeisterschaft wetten, bei der nach einer vollen Rennsaison Punkte für ein ganzes Team gesammelt werden.

Eine Langzeitwette würden Sie normalerweise zu einem früheren Zeitpunkt der Saison platzieren, vielleicht in den ersten Wochen, wenn Sie feststellen, dass ein Fahrer in Schwung kommt. Die Quoten für Langzeitwetten sind viel höher als die Quoten für den Sieger eines einzelnen Rennens, da Sie eine sehr genaue Vorhersage machen, lange bevor das Ereignis stattfindet.

Podiumsplatzierung

In allen Rennsportarten gibt es ein sogenanntes Podiumsformat, bei dem die drei bestplatzierten Fahrer für ihre Leistung ausgezeichnet werden. Bei jeder Rennveranstaltung gibt es Quoten für einen Podiumsplatz, d. h. Sie können darauf wetten, dass ein Fahrer unter den ersten Drei landet. Dabei spielt es keine Rolle, auf welchem Platz der Fahrer ins Ziel kommt, solange er Erster, Zweiter oder Dritter ist. Diese Wettart ist sinnvoll, wenn Sie wissen, dass ein Fahrer im Rennen gut abschneidet, aber nicht vom endgültigen Sieg überzeugt sind.

Pole-Position

Jeder Fahrer hat eine eigene Startposition, und der Startplatz - auch Pole-Position genannt - ist entscheidend für die Gesamtleistung des Teilnehmers. Vor dem Hauptereignis treten die Fahrer in Qualifikationsrunden an, wobei der schnellste Fahrer die Pole-Position erhält. Das Qualifying verschafft Ihnen einen genauen Eindruck von den Fahrern und ihrer Leistung auf der Strecke, was Ihnen wertvolle Hinweise auf den Verlauf des Rennens am nächsten Tag geben kann.

Sie können auf die Pole-Position oder den schnellsten Qualifikanten wetten, um sich für den Grand Prix vorzubereiten, genauso wie auf den eigentlichen Sieger.

⁉️ FAQ

🏍️ Fährt Valentino Rossi auch in der Saison 2023?

Nein. Rossi trat nach der enttäuschenden Saison 2021 als aktiver Fahrer zurück. Der „Professor“ bleibt der MotoGP-Serie mit seinem VR46 Mooney Racing Team erhalten.

📅 Wie viele Rennen gibt es in der Moto GP Saison 2023?

Er wird eine Rekordsaison mit 21 Rennen weltweit.

📺 Wo kann ich den Moto GP anschauen?

Der Streaming Dienst Servus TV überträgt alle Rennen Live. Ebenso kann man den Rennen auf Eurosport folgen.

Finde hier weitere Wett-Tipps: