Akuelle Quoten für die La Liga Meister Wetten

Spanischer Meister Wetten Vorhersage April 2022
Prognosen für die Spanischer Meister Wetten (10/04/2022)
WettbewerbLa Liga
UhrzeitSonntag, 22. Mai 2022
Unsere PrognoseSieg Real Madrid
Quote2.04 (Mit 100 Euro gewinnen Sie 204 Euro)
BuchmacherInterwetten
Sieg Real Madrid
Die besten Quoten
Quote : 2.04
Wenn Sie 100 Euro setzen, können Sie 204 Euro auf Real Madrid gewinnen
Bonus
100€
Wetten
Quote : 2.05
hier kann man 205 Euro gewinnen
Bonus
100€
Wetten
Quote : 2.03
Sie können hier bei einem 100 Euro Einsatz 203 Euro gewinnen
Bonus
100€
Wetten

Wie hoch sind die Quoten für Atletico de Madrid, Real Madrid und Barcelona für den Sieg in La Liga 2022? Hier finden Sie die besten Quoten und Prognosen für die La Liga Meister Wetten. Die übliche Frage ist, wer in dieser Saison voller Variablen herausragen wird. Wir wollen gemeinsam herausfinden, was die La Liga Tipps zu bieten haben.

Wetten Spanischer Meister 2022 – Unsere Vorhersagen

Am 14. August begann die Saison mit einem Transfermarkt, der zweifelsohne die Kandidatur jeder Mannschaft bei der Verfolgung ihrer Ziele stärkt. In der vergangenen Saison stellte sich für die Fans aller Mannschaften die Frage: Wird Atletico de Madrid das Tempo halten? Jetzt analysieren wir die Optionen der Hauptkandidaten Spieltag für Spieltag und sehen, wie sich dies in den Fußballvorhersagen niederschlägt.

Der Abgang von Messi beim FC Barcelona und der schwache Saisonstart der Blaugrana führten zu einer allgemeinen Trendwende bei den Quoten für die Saison 2021-2022.

Die ursprünglichen Quoten bei den Sportwetten für den spanischen La Liga-Meister waren vor Beginn der Saison wie folgt

  • Real Madrid bei 2.04
  • F.C. Barcelona bei 3.26
  • Atletico Madrid bei 4.05

Barcelona

In der Saison 2021-2022 war der F.C. Barcelona (2.40) der größte Favorit auf den Sieg in La Liga, bis der Weggang von Messi bekannt wurde. Nach der Entlassung von Ronald Koeman aufgrund der schlechten Formkurve der Mannschaft stiegen seine Quoten angeblich an. Doch die Ankunft von Xavi Hernández auf der Bank im Camp Nou begann zu wirken, und nach einer großartigen Erfolgsserie mit wichtigen Siegen gegen direkte Konkurrenten wie Atletico de Madrid (4:2), Real Madrid (0:4) und Sevilla (0:1) wurde man sowohl in der Tabelle als auch in den Quoten Zweiter. Doch die Heimniederlagen gegen Cádiz (0:1) und Rayo Vallecano (0:1) haben dem ewigen Rivalen der Spanien Meister einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Real Madrid

Real Madrid hat sich diese Situation zunutze gemacht, und ein Unentschieden oder ein Sieg gegen Espanyol am 34. Spieltag reicht aus, um einen weiteren LaLiga-Titel zu erringen und seine LaLiga-Meister-Quote von @1,001 zu erfüllen. Das Fehlen von Sergio Ramos wurde durch David Alaba ersetzt, und die Mannschaft des neuen Trainers Carlo Ancelotti, in der Karim Benzema wieder die Hauptrolle spielt, wird die Chancen der Mannschaft von Florentino Perez bestimmen. Die Niederlage im El Clasico im Bernabeu (0:4) schien kaum ins Gewicht zu fallen, denn es folgten drei Siege in Folge, der letzte davon ein Comeback-Sieg gegen Sevilla im Sanchez-Pizjuan-Stadion.

Atletico Madrid

Titelverteidiger Atletico de Madrid hatte fünf Spiele vor Schluss keine Chance mehr, den Titel zu verteidigen. Die Colchoneros haben nach dem 0:0-Unentschieden gegen Granada C.F. am 33. Spieltag im Wanda Metropolitano alle Chancen auf den Titel in der Primera División 2021-2022 verloren. Die Mannschaft von Diego Pablo Simeone ist durch ihre unbeständige Form während der gesamten Saison bestraft worden, so dass sie keine Chance auf einen Pokal hat.

Sevilla

Zu Beginn der Saison sah es so aus, als ob Sevilla die anderen Favoriten in den Prognosen überholen würde, aber die Mannschaft aus Nervión blieb über weite Strecken der Saison auf dem zweiten Platz hinter Real Madrid. Nach der Niederlage gegen Barcelona im Camp Nou (0:1) und dem Überholen der Blaugranas und der Rot-Weißen in der Tabelle stiegen die Chancen der Nervión-Mannschaft auf die Meisterschaft, und nach dem 3:2-Sieg von Real Madrid im Sánchez-Pizjuán am 32. Spieltag waren sie chancenlos.

Real Sociedad und Betis

Überraschungsmannschaft Real Sociedad unterlag Real Betis, dem fünftplatzierten Team in der Tabelle, wenn auch mit sehr geringen Chancen. Die Mannschaft von Manuel Pellegrini hat sich dank einiger beeindruckender Siege wie dem 4:0-Sieg gegen San Sebastian und dem überraschenden 1:0-Sieg im Camp Nou an die Tabellenspitze gesetzt. Nun, da es keine mathematischen Möglichkeiten mehr gibt, um den Titel zu kämpfen, werden die Grün-Weißen um einen Platz in der Champions League kämpfen.

Wetten Spanischer Meister 2022 – Top Rivalen

Atletico Madrid war in der vergangenen Saison die Ausnahme, die die Regel bestätigte. In einem Wettbewerb, der sich manchmal wie ein Duopol zwischen Real Madrid und Barcelona anfühlt, gewannen die Rot-Weißen sieben Spielzeiten später den Titel. In diesem Jahr ist Atletico Madrid jedoch aus dem Rennen und überlässt den Titel dem Nachbarn, dem sie am Sonntag, den 8. Mai, im Derby im Wanda Metropolitano das Nachsehen geben könnten.

Bei Real Madrid hat Carlo Ancelotti, der Zinedine Zidane ablöste, dafür gesorgt, dass man nicht bei Null anfängt, denn er kennt den Verein gut, wie er bewiesen hat. Die Aufgabe war nicht leicht, zum Beispiel die Lücke zu füllen, die Sergio Ramos als Madrids große Führungspersönlichkeit mehr als ein Jahrzehnt lang hinterlassen hat. Aber die Übernahme des Kapitänsamtes und die großartigen Leistungen von Karim Benzema, einem der besten Spieler der letzten Saison, der Favorit auf die Pichichi-Trophäe und Anwärter auf den Goldenen Schuh 2022, haben es Real Madrid ermöglicht, die Stunden zu zählen, um zum 34. Mal in seiner Geschichte LaLiga-Meister zu werden.

Die Entwicklung junger Spieler wie Rodrygo und Vinicius, die Fähigkeiten von Casemiro und Valverde, die Qualität von Modric und Kroos sowie die Entwicklung von Camavinga haben es ihnen ermöglicht, die enttäuschenden Leistungen von Spielern wie Hazard und Bale zu kompensieren und sich einen komfortablen Vorsprung zu erarbeiten, der ihnen vier Spiele vor Schluss den Titel sichert, sofern sie am 34. Spieltag im Santiago Bernabéu gegen Espanyol einen Punkt holen.

Bei Barça drehte sich alles um das Fehlen von Leo Messi. Nach seinem Weggang und der vorherrschenden Instabilität ist nun sein ehemaliger Mannschaftskamerad Xavi Hernandez die Hauptfigur. Er ist auf der Suche nach einem neuen Leuchtturm, der den Rest der Mannschaft sowohl auf als auch neben dem Spielfeld leiten soll. Bislang ist ihm das in dieser Saison noch nicht gelungen.

Spieler mit besonderem Gewicht in der Mannschaft wie Marc-André Ter Stegen, Gerard Piqué, Frenkie de Jong, Pedri oder Ansu Fati werden diejenigen sein, die Barça helfen müssen, nicht wie in der letzten Saison auseinanderzufallen. Zu diesem Zweck haben die Katalanen ihren Kader im Wintertransferfenster mit Ferran Torres, Adama Traoré und Pierre-Emerick Aubameyang verstärkt und damit eine deutliche Trendwende eingeleitet, die ihre Titelchancen wieder zu beleben schien, die aber in den letzten Runden verblasst sind.

Wetten Spanischer Meister 2022 – Favoriten

Wie erwartet ist es nun an der Zeit, die drei Mannschaften mit den höchsten Quoten für den Meistertitel separat zu analysieren. Jedes andere Ergebnis wäre eine große Überraschung, aber wir haben schon erlebt, dass Hegemonien im europäischen Fußball mit weniger Geld gebrochen wurden, wie z. B. die Titel von Lille in Frankreich, Inter in Italien oder Rangers in Schottland.

Real Madrid, Favorit bei den Meisterwetten in La Liga

Der Umbau des Stadions hat Real Madrid finanziell in Bedrängnis gebracht, und es ist eine weitere Mannschaft, die in diesem Jahr ihre Rechnungen begleichen muss. Sie haben mit dem Verlust von Ramos Charisma und Führungsqualitäten verloren, konnten sich aber mit der Ankunft eines Champions wie David Alaba, der mit Bayern München Bundesliga-Geschichte geschrieben hat, gut auf dem Markt bewegen.

Der Österreicher bildet eine solide Partnerschaft mit Militao in der Innenverteidigung und sorgt zusammen mit der tragenden Rolle von Luka Modric und Toni Kroos im Mittelfeld für ein perfektes Gleichgewicht in einer Mannschaft, in der Vinicius Jr., der seinen Durchbruch zu erleben scheint, für das unausgewogene Spiel zuständig ist. Der Brasilianer versteht sich immer besser mit Karim Benzema, dem unbestrittenen Anführer der Mannschaft, und seine Leistungen im Angriff ermöglichen es der Mannschaft aus Chamartín, ihren Vorsprung an der Tabellenspitze zu halten.

Die guten Leistungen von Spielern aus der zweiten Reihe wie Mendy oder Lucas Vázquez scheinen nicht auszureichen, um zu glauben, dass die Mannschaft in der Lage ist, ohne Stars wie Eden Hazard und Gareth Bale, die nicht in der Lage sind, regelmäßig und auf dem von ihnen erwarteten Niveau zu spielen, um alle Titel zu kämpfen. Doch das Management von Carlo Ancelotti hat bei seiner Rückkehr ins Bernabéu den Schlüssel dazu gefunden, dass Real Madrid trotz der deutlichen Niederlage im Santiago Bernabéu gegen Barça (0:4) in einer komfortablen Position ist und in den Quoten als großer Favorit gilt, der von den Ausrutschern des großen Rivalen profitiert und durch den in Saudi-Arabien gewonnenen spanischen Superpokal gestärkt wird.

Barcelona, die einzige Alternative zum La Liga-Meister 2022

Die Startquoten lagen bei 2,40, sind aber abhängig von den Ergebnissen und Marktbewegungen. Nachdem Leo Messi bei der Copa América gezeigt hatte, warum er der beste Spieler der Welt ist, machte seine Vertragsverlängerung das neue Projekt von Joan Laporta zur Bedingung, und am Ende konnte er nichts tun, um den argentinischen Star zu halten und die finanziellen Bedingungen von La Liga zu erfüllen.

Unter diesen Umständen wurden die Verträge zu geringen Kosten oder auf dem freien Markt abgeschlossen. Memphis Depay und Eric García sind einige der Neuzugänge in einer Barça-Mannschaft, die sich von Spielern trennen musste, um die Gehaltskosten zu senken. Trotz allem ist eine der besten Nachrichten und diejenige, die bei Can Barça die meisten Hoffnungen weckt, die Explosion von Ansu Fati und Pedri, der trotz seiner Verletzung bereits mit 18 Jahren gezeigt hat, dass er einer der begehrtesten Mittelfeldspieler im Weltfußball ist.

Koeman, der von 2020 bis zur Ankunft von Xavi Trainer des FC Barcelona ist, hatte in der vergangenen Saison einige positive und einige besorgniserregende Momente, was die Leistungen angeht. In 10 Spielen hatten sie nur die Hälfte der möglichen Punkte geholt, womit sie in La Liga auf Platz neun lagen und auch in der Champions League zu kämpfen hatten. In der Saison 2021-2022 sollte er eine Mannschaft führen, die nach Silber strebte, doch nach den Niederlagen im "El Clasico" gegen Real Madrid und Rayo Vallecano trennte sich der Verein von ihm und holte mit Xavi Hernandez und Dani Alves zwei alte Bekannte zurück. Außerdem verstärkte er den Kader im Wintertransferfenster mit Ferran Torres, Adama Traoré und Pierre-Emerick Aubameyang. Die beiden Letztgenannten gaben ihr Debüt beim Sieg gegen Atletico Madrid, der es den Blaugranas ermöglichte, sich in den Prognosen vor Los Colchoneros zu schieben. Mit dem klaren Sieg (0:4) im zweiten Spiel gegen Real Madrid und gegen Sevilla (1:0), das sie in der Tabelle und den Prognosen ebenfalls bereits überholt haben, konnten sie ihre Hoffnungen wieder aufleben lassen.

Sevilla, ohne Chance auf den Meistertitel

Obwohl sich Sevilla als wichtigste Alternative zu den großen Drei etabliert hat, schien es zu Beginn der Saison keine wirkliche Option zu sein. Doch Sevilla zeigt eine enorme Konstanz, die sie auf den zweiten Platz in der Tabelle und in die Quoten bringt, die sie von etwas Großem in LaLiga in der Saison 2021-2022 träumen lassen.

Mit Julen Lopetegui an der Spitze und natürlichen Führungspersönlichkeiten auf dem Platz und in der Kabine wie Jesús Navas und Ivan Rakitic beweist Sevilla Saison für Saison einen fast beispiellosen Erfolg, wenn es darum geht, Verstärkungen zu holen und Abgänge zu ersetzen. Die von den europäischen Giganten umworbenen Spieler wie Diego Carlos, Koundé oder Fernando passen perfekt zu den Talenten von Spielern wie 'Papu' Gómez, Óliver Torres, Munir oder Érik Lamela und bilden eine breite Palette von Spielern, die einem Angriff mit viel Schießpulver und Alternativen Chancen bieten können.

Ocampos, En-Nesyri und Rafa Mir sind die wichtigsten Stürmer in einer Angriffsreihe, die den Fans immer wieder Freude bereitet. Das Ausscheiden in der Gruppenphase der Champions League hat dem Team erneut die Tür zur Europa League geöffnet, in der es nun um die siebte Trophäe geht. Und als ob das noch nicht genug wäre, haben sie sich mit Spielern wie Tecatito" Corona und Anthony Martial verstärkt, um dieses Ziel zu erreichen und weiter um die LaLiga zu kämpfen.

Atletico de Madrid ist nicht mehr Favorit auf den Titelgewinn

Auch in diesem Jahr ist Atletico als Außenseiter gestartet und hat bewiesen, dass es in dieser Rolle sehr gut zurechtkommt. Die größte Stärke der von Simeone geführten Mannschaft war die Kontinuität des Siegerblocks. Sie verfügt über Spieler im besten Alter und ist mit Ausnahme von Luis Suárez (34) die Mannschaft mit dem jüngsten Durchschnittsalter ihrer wichtigsten Spieler. Darunter Joao Félix, von dem erwartet wird, dass er nach seiner Knöcheloperation am Ende der Europameisterschaft wieder das Niveau erreicht, das man von ihm erwartet, was ein deutliches Plus wäre, um zumindest bis zum Ende für LaLiga zu spielen.

Mit der Verpflichtung von Rodrigo de Paul wird das Mittelfeld aufgewertet, und die Rückkehr von Antoine Griezmann in die Mannschaft, in der er das beste Niveau seiner Karriere gezeigt hat, stärkt den Angriff der Rot-Weißen auf der Suche nach einem neuen Titel. Der Rückstand auf Real Madrid und die Zweifel an ihrer Spielweise und Leistung haben die Mannschaft aus Manzanares dazu veranlasst, ihren Kader im Wintertransferfenster mit Daniel Wass und Reinildo Mandava von Valencia bzw. Lille zu verstärken. Sie waren jedoch nicht in der Lage, zuverlässig zu sein, und hatten keine Möglichkeit, den Titel in der Liga Santander zu verteidigen.

Sieg Real Madrid