Arbitrage Wetten: Die beste Sportwetten Strategie und weitere Tipps

Arbitrage wetten Arbitrage wetten

Sie wollen mehr über Arbitrage Wetten und die beste Sportwetten Strategie erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig. Lesen Sie weiter für die besten Buchmacher und Tipps.

Beste Buchmacher für Arbitrage Wetten
3.
Bahigo
Bonus:
400CHF+ 100 CHF free bet

Arbitrage Wetten: Einfach erklärt und alles was man wissen muss

Arbitrage Arbitrage

Arbitrage ist die Praxis, etwas zu kaufen, in der Regel einen Vermögenswert oder ein Produkt, und es dann fast sofort auf einem anderen Markt zu einem höheren Preis zu verkaufen. Oft wird irrtümlicherweise behauptet, dass dies zu einem risikolosen Gewinn führt.

Diese Praxis kommt auf jedem Markt vor, auf dem derselbe Gegenstand zu unterschiedlichen Preisen verkauft werden kann. Auf den Finanzmärkten kann dies beim Aktien- oder Devisenhandel der Fall sein. Obwohl dies eher selten vorkommt, wurden einige Unternehmen bereits an mehreren Börsen notiert. Wenn derselbe Gegenstand, in diesem Fall eine Aktie eines bestimmten Unternehmens, auf verschiedenen Märkten gekauft und verkauft wird, ergibt sich die Möglichkeit einer Arbitragemöglichkeit.

Das Verständnis des Konzepts der Markteffizienz ist der Schlüssel zum Verständnis von Arbitrage-Wetten. Alle Wettmärkte sind auf Informationen angewiesen, um einen Preis festzulegen. Die Genauigkeit dieser Informationen und die Frage, wer Zugang zu ihnen hat und wie schnell, bestimmt die Effizienz des Marktes.

Wenn jeder Zugang zu 100% korrekten Informationen hat, dann ist der Markt effizient. Umgekehrt wäre der Markt ineffizient, wenn niemand Informationen hätte oder durch schlechte Daten informiert wäre.

Kein Markt ist zu 100% effizient, andernfalls gäbe es keine Arbitragemöglichkeiten, da Händler und Wettanbieter Informationen auf unterschiedliche Weise und in unterschiedlichen Zeiträumen aufnehmen und darauf reagieren. Die Unterschiede in der Qualität der Informationen, die Geschwindigkeit, mit der sie zur Verfügung stehen, und die Art und Weise, wie sie interpretiert werden, tragen alle zu den Marktbewegungen bei. Aus dieser Marktineffizienz ergeben sich Arbitragemöglichkeiten.

Was ist der Unterschied zwischen Surebet und Arbitrage Wetten?

Arbitrage-Wetten und Surebet sind zwei verschiedene Namen für ein und dieselbe Sache. Sie wird auch Wunderwette oder Sportarbitrage genannt.

Wie lassen sich die Konzepte der Arbitrage auf die Welt der Glücksspiele übertragen?

Menschen, die Arbitrage-Wetten nutzen, machen sich Preisunterschiede auf mehreren Märkten für ein und dasselbe Produkt zunutze.

In diesem Fall legen verschiedene Buchmacher (die Märkte) die Quoten (die Preise) für die Ergebnisse verschiedener Sportereignisse (die Gegenstände) fest.

Wären die Buchmacher in der Lage, die Wahrscheinlichkeit des Ausgangs aller Sportereignisse schneller und perfekt zu berechnen, um ihre Quoten entsprechend festzulegen, gäbe es für uns als Wetter keine Vorteile und Arbitrage-Wetten würden nicht existieren. Leider ist das aber unmöglich für alle Buchmacher, denn man kann nie 100% was morgen passieren wird und das müssen wir uns natürlich zu nutzen machen. Hier eine schnelle Erklärung wie man das tut:

Wenn Buchmacher A eine andere Meinung über den Sieger eines UFC-Kampfes oder Fußball-Spiels hat als Buchmacher B, ist es möglich, bei Buchmacher A auf Ergebnis 1 und bei Buchmacher B auf Ergebnis 2 zu wetten und unabhängig vom Ergebnis einen Gewinn zu erzielen.

Mit Arbitrage sind zwar stetige und konstante Gewinne möglich, aber es ist kein Weg, der über Nacht zu einem neuen Lebensstil führt. Es handelt sich um ein langfristiges Spiel, denn Gewinne sind zwar immer noch Gewinne, aber diese Gewinne sind in den meisten Fällen eher klein. Das liegt vor allem daran, dass es nicht jeden Tag Arbitrage-Gelegenheiten gibt, die mehr als 5 % Gewinn bringen, was bedeutet, dass selbst ein 5€ Gewinn bei einer Investition von 100€ ziemlich selten sind.

Aber zum Glück gibt es an den meisten Tagen Arbitrage-Wettmöglichkeiten, und die Wettenden müssen nur schnell und clever handeln, um sie zu nutzen. Arbitrage-Chancen können schnell vorbei sein. Sobald die Buchmacher bemerken, dass sie zu langsam auf schwankende Quoten reagiert haben, ändern sie diese schnell. Es ist daher unerlässlich, dass die Wettenden stets wachsam bleiben und die Märkte beobachten, wie man es auch beim Aktienhandel tun würde, damit sie entsprechend reagieren können, sobald sich eine Arbitragemöglichkeit ergibt.

Arbitrage Sportwetten sind ein langsamer und stetiger Prozess, bei dem es darum geht, viele kleinere Gewinnwetten zu platzieren, anstatt große Summen zu setzen, wie es bei profitgierigen Wettenden üblich ist. Die Gewinne bei diesen Wetten hängen im Wesentlichen von der Höhe Ihres Guthabens, der Anzahl Ihrer Wetten und dem Umfang Ihrer Arbtrage-Wetten ab.

Sind Arbitrage-Wetten legal?

Arbitrage-Wetten sind eine legale Aktivität, die keine rechtlichen Folgen hat, wenn Sportwetten an sich legal sind. Als Arbitrage-Wettender platzieren Sie einfach legale Wetten auf Sportereignisse bei verschiedenen Buchmachern zu für Sie günstigen Quoten. Man muss nur schneller sein als der Buchmacher selbst.

Wenn es so einfach ist, warum macht es dann nicht jeder?

Nachdem Sie dies gelesen haben, fragen Sie sich vielleicht, warum nicht jeder die Vorteile von Arbitragemöglichkeiten nutzt.

Arbitragegewinne sind nur in der Mathematik und in Computersimulationen "risikofrei". Im wirklichen Leben gibt es eine Reihe von Faktoren, die einen in die Gefahr bringen können, einen sehr realen Verlust zu erleiden. Sportarbitrage-Wetten sind da keine Ausnahme. Hier sind die verschiedenen Faktoren:

  • Menschliches Versagen
  • Wenn Sie die Höhe des Einsatzes für jedes Ergebnis falsch berechnen, können Sie Verluste erleiden. Dies kann durch die Verwendung von Online-Arbitrage-Rechnern gemildert werden.

  • Änderung der Quoten
  • Nachdem Sie Ihre Wette bei einem Buchmacher platziert haben, müssen Sie möglicherweise feststellen, dass die Quoten des zweiten Buchmachers gesunken sind.

    Die Arbitrage-Möglichkeit ist möglicherweise nicht mehr gegeben, sodass Sie entweder auf eine Seite wetten oder einen garantierten kleinen Verlust hinnehmen müssen, indem Sie auf das zweite Ergebnis zu den niedrigeren Quoten setzen.

  • Wette nicht angenommen
  • Nachdem Sie Ihre erste Wette platziert haben, kann es vorkommen, dass Ihre Wette beim zweiten Buchmacher nicht angenommen wird.

    Dies liegt in der Regel daran, dass die Wette den maximal zulässigen Einsatz bei diesem Buchmacher überschreitet. Das Ungleichgewicht der Einsätze zwischen den beiden Buchmachern kann zu Verlusten führen.

  • Offensichtlicher Fehler (palp)
  • Der Buchmacher kann Ihre Wette für ungültig erklären (auch nach Beendigung des Spiels), wenn er der Meinung ist, dass ihm ein offensichtlicher Fehler bei der Quotenberechnung unterlaufen ist (z. B. eine Umkehrung der Quoten zwischen den beiden Mannschaften oder Ähnliches).

    Es hat eine Reihe von Fällen gegeben, in denen Buchmacher in eher zweifelhaften Situationen einen offensichtlichen Fehler geltend gemacht haben. Bei weniger seriösen Buchmachern ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie Ihre Wetten für ungültig erklären. Im Falle eines Tippfehlers wird Ihnen Ihr Einsatz zurückerstattet.

  • Unterschiedliche Regeln
  • Ein klassisches Beispiel hierfür ist der Tennissport. Tennisspieler können sich vor dem Ende eines Spiels zurückziehen, wenn sie verletzt sind oder einen anderen Grund dafür haben.

    Einige Buchmacher betrachten den Spieler, der aufgibt, als "Verlierer" des Spiels, während andere Buchmacher im Falle eines Ausscheidens alle Wetten stornieren (Einsätze zurückgeben).

    Wenn Sie bei einem Buchmacher, der das Ausscheiden eines Spielers als "Verlust" ansieht, auf den ausscheidenden Spieler gewettet haben, kann Ihnen das sehr teuer zu stehen kommen, da die andere Wette nicht gewonnen, sondern lediglich annulliert wird.

  • Begrenztes Konto
  • Das häufigste Berufsrisiko eines Sportwetten-Arbitrageurs ist die Begrenzung oder Schließung seines Kontos durch einen Buchmacher.

    Jeder Wettende, der zu viel oder zu oft gewinnt, muss damit rechnen, dass sein Konto eingeschränkt oder geschlossen wird. Sobald dies geschieht, gibt es wenig, was man dagegen tun kann.

  • Identitätsdiebstahl
  • Um die Geldwäschegesetze einzuhalten, müssen Wettkunden Dokumente wie Reisepässe oder Geburtsurkunden an die Wettanbieter schicken, um ihre Identität zu überprüfen, bevor sie ihre Gewinne abheben können.

    Wenn die Server des Wettanbieters von einem externen Hacker kompromittiert werden, besteht das Risiko eines Identitätsdiebstahls.

  • Falsche Arbitrage
  • Gelegentlich kann es vorkommen, dass die Arbitrage-Software fälschlicherweise die Quoten zwischen zwei verschiedenen Sportereignissen vergleicht. Dies kann zu "falschen Arbitragen" führen, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Prüfen Sie die Quoten immer doppelt, bevor Sie Ihre Wetten platzieren.

Arbitrage Wetten Rechner / Surebet Rechner

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Arbs zu berechnen. Die hier beschriebenen Schritte sind für den Fall gedacht, dass Sie Ihre Arbs manuell ermitteln, und dienen nur als Anhaltspunkt, da professionelle Arbitrage-Wetter häufig spezielle Software für automatische Alarmsysteme verwenden.

Die Ermittlung eines Arbs ist einfach und erfordert diese wenigen Schritte:

  1. Finden Sie die zwei besten Quoten.
  2. Legen Sie einen Wert fest, den Sie als Endgewinn erzielen möchten.
  3. Teilen Sie diesen Wert durch jede der beiden Quoten.
  4. Addieren Sie die sich ergebenden Quotienten, und das Ergebnis ist Ihre Investition.
  5. Wenn der Gewinn größer ist als Ihre Investition, haben Sie einen Gewinn erzielt.

Hier das Beispiel mit Zahlen, wenn wir von einem Gewinnbetrag von 100 ausgehen:

  • (100 ÷ 1,20) + (100 ÷ 8,00) = Ihr Gesamtaufwand

Berechnet als:

  • 83.33 + 12.5 = 95,83

Jetzt wissen Sie genau, wie viel Sie ausgeben (95,83) und wie viel Sie bei jedem Buchmacher setzen müssen (83.33 bei Buchmacher A und 12.5 bei Buchmacher B). Die Berechnung Ihres Gewinns ist ebenso einfach:

  • Gewinne - Einsatz = Ihr Gesamtgewinn
  • 100 – 95.83 = 4.17

Wie funktioniert der Arbitrage-Rechner?

Ein Arbitrage-Rechner ist ein Online-Tool, das berechnet, ob ein bestimmtes Sportereignis für eine Arbitrage-Wette in Frage kommt. Sie geben die Quoten für zwei oder mehr Wetten in den Rechner ein sowie Ihren Einsatz, d. h. den Gesamtbetrag, den Sie wetten möchten.

Der Arbitrage-Rechner teilt Ihren Einsatz automatisch auf der Grundlage der eingegebenen Quoten auf die Wetten auf. Auf dem Bildschirm wird die erwartete Auszahlung angezeigt, so dass Sie genau sehen können, wie hoch Ihr Gewinn sein könnte und ob sich eine Arbitrage-Wette lohnt.

Je größer der Quotenunterschied ist, desto höher ist Ihre Auszahlung. Achten Sie bei der Auswahl des Spiels und der Sportwetten, die Sie für Ihre Arbitrage-Wette verwenden möchten, darauf, dass die Summe der Ergebnisse weniger als 100 % beträgt. Diese Summe ist der Arbitrage-Prozentsatz, und alles, was über 100 % liegt, wird Ihnen keinen Gewinn einbringen.

Schlussfolgerung von Arbitrage Wetten

Arbitrage Wetten sind ein spannendes Thema. Wie man sehen kann, kann man mit einfacher Mathematik Gewinne erzielen indem man einfach schneller ist als der Buchmacher selbst und die Quoten ausnutzt, die vor einem liegen. Natürlich gibt es auch Risiken, die man auf jeden Fall beachten sollte. Wie bei jeder Wette, setzt man auch hier sein Geld aufs Spiel und es ist ratsam nur so viel zu wetten, das man auch bereit ist zu verlieren. Sei es 100 oder 1000 Euro. Das kommt auf denjenigen an, der die Wette platziert. Wichtig ist nur, dass man nicht übermutig wird und sein ganzes Geld nach einem Gewinn verliert, indem man schnell eine weitere Wette platziert ohne darüber nachzudenken oder sich informiert zu haben. Aber deswegen sind Sie ja hier. Um sich zu informieren und die besten Sportwetten Tipps zu finden.

FAQ: Fragen und Antworten zu Arbitrage Wetten

In dieser Sektion beantworten wir kurze Fragen schnell und einfach.

Worauf muss man bei Arbitrage Wetten in Deutschland achten?

Man sollte auf jeden Fall die Wettsteuer beachten. Die 5% Wettsteuer macht Arbitrage Wetten für deutsche Kunden schwer. Daher ist unser Tipp, dass Sie die Augen nach einem Wettanbieter ohne Steuer offen halten sollten.

Man sollte aber auch seine Limits kennen. Ihre Einsätze bei Arbitrage Wetten folgen einer mathematischen Formel. Aber man sollte dennoch darauf achten, ob und wenn ja in welcher Höhe die Buchmacher Euch Einsatzlimits vorschreiben.

Wo findet man die besten Anbieter für Arbitrage Wetten?

Bei uns finden Sie die besten Buchmacher mit den besten Quoten für Sie. Sie müssen einfach ein bisschen mehr Zeit in eine Wette investieren um Arbitrage Wetten eingehen zu können. Das ganze kann ein wenig dauern, bis man zwei oder mehrere Buchmacher findet, die verschiedene Quoten bieten, die man wiederum als Vorteil nutzen kann.

Was ist die beste Strategie?

Wie bei normalen Wetten ist auch hier die beste Strategie Informationen zu sammeln. Aber auch Schnelligkeit ist sehr wichtig. Denn man möchte schneller als der Buchmacher sein bevor dieser seine Quoten ändert und man so eine Chance für eine Arbitrage verpasst hat. Was auch sehr wichtig ist, ist sich selbst ein Limit zu setzen. Man sollte wissen wie viel man bereit ist zu verlieren und nur mit diesem Geld wetten. Sobald man dieses Limit erreicht hat, sollte man aufhören und ein anderes Mal es wieder versuchen.

Sie interessieren sich auch für andere Sportwetten? Dann sind Sie hier genau richtig. Hier finden Sie mehr Informationen zu den verschiedenen Sportarten: