Handicap-Wetten: Alles was man darüber wissen muss und weitere wichtige Infos

Handicap Wetten Strategie

Hier findet man alles was man über Handicap-Wetten und deren Strategie wissen muss. Lesen Sie weiter um herauszufinden ob es sich für Sie auszahlt, solche Wetten einzugehen.

Beste Buchmacher für Handicap-Wetten

Bonus
400CHF+ 100 CHF free bet
Wetten

Was sind Handicap-Wetten? Eine einfache Erklärung

Handicap-Wetten, auch "Punktwetten" oder "Linienwetten" genannt, werden eingesetzt, um das Spielfeld zwischen zwei ungleichen Mannschaften auszugleichen. Der Buchmacher gibt der schwächeren Mannschaft einen virtuellen Vorteil und der stärkeren Mannschaft einen virtuellen Nachteil. Würden Sie auf den Sieg der schwächeren Mannschaft setzen, hätte diese einen Vorteil gegenüber der stärkeren Mannschaft, und die Chancen wären gleich. Gäbe es kein Handicap des Buchmachers, hätte die stärkere Mannschaft gegen die schwächere gewonnen, und das Spiel wäre eintönig und vorhersehbar gewesen. Handicaps werden in Klammern hinter dem Namen der Mannschaft angezeigt. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie wetten auf ein Spiel zwischen Leicester City und Manchester United. Wenn der Buchmacher ein Handicap von 1,5 angibt, würde das Ergebnis folgendermaßen aussehen.

Beispiel: Leicester City (1,5) vs. Manchester United (-1,5)

Leicester City geht mit einem Vorsprung von 1,5 Toren gegenüber dem Gegner in das Spiel. Da der Vorsprung nicht mehr als ein Tor beträgt, aber auch nicht zwei, kann es kein Unentschieden geben.

  • Wenn Sie auf einen Sieg von Manchester United wetten, müssten mindestens zwei Tore fallen, damit Sie die Wette gewinnen.
  • Wenn Sie auf Leicester City setzen, müssen sie entweder das Spiel gewinnen, unentschieden spielen oder ein einziges Tor kassieren, um die Wette zu gewinnen.

Handicap-Wetten werden von allen Wettanbietern angeboten. Im Gegensatz zu Wetten auf ein Nettoergebnis können Sie mit ihnen einen guten Gewinn erzielen.

Es ist wichtig zu lernen, wie man das Endergebnis unter Berücksichtigung des Handicaps richtig berechnet, vor allem, wenn es keinen ganzzahligen, sondern einen gebrochenen Wert hat.

Sowohl ein Anfänger als auch ein Profi sollten in der Lage sein, die Wetten richtig zu berechnen. Die Berechnung von Wetten mit Handicaps kann im Kopf erfolgen, auf Papier gemalt, mit einem Taschenrechner oder einem speziellen Rechner durchgeführt werden.

Was ist eine No Draw Handicap-Wette?

Wenn ein Handicap eine Dezimalzahl ist, spricht man von einer "No Draw Handicap"-Wette. Damit wird die Möglichkeit eines Unentschiedens praktisch ausgeschlossen, da es im Fußball und in vielen anderen Sportarten keine halben Tore gibt. Beachten Sie, dass bei Handicap-Wetten der tatsächliche Vorteil oder Nachteil nur der Mannschaft zukommt, auf die Sie setzen.

Beispiel: West Ham (2) vs. Newcastle (-2)

  • Wenn Sie auf einen Sieg von Newcastle wetten, muss die Mannschaft mit drei oder mehr Toren Vorsprung gewinnen.
  • Wenn Sie auf einen Sieg von West Ham setzen, gewinnen Sie, wenn das Team mit nur einem Tor Vorsprung verliert.
  • Wenn Sie auf West Ham setzen und die Mannschaft mit zwei Toren Vorsprung verliert, ist Ihre Wette ungültig und Sie erhalten Ihren Einsatz zurück.

Da es bei diesem Handicap keine Nachkommastelle gibt, wird Ihnen der Einsatz bei einem Unentschieden zurückerstattet.

Was ist eine Handicap-Liga-Wette?

Sie ähnelt der normalen Handicap-Wette, aber in diesem Fall wetten Sie auf die Leistung einer bestimmten Fußballmannschaft während der gesamten Saison. Zu Beginn der Saison werden jeder Mannschaft unterschiedliche Quoten zugewiesen, und Sie platzieren Ihre Wette auf die Mannschaft, von der Sie glauben, dass sie gewinnen wird. Der Favorit der Liga erhält den "SCR" (Nullvorteil). Die anderen Mannschaften der Liga erhalten Quoten, die sich nach den Erwartungen des Buchmachers an ihr Spiel richten, und schwächere Mannschaften erhalten den größeren Vorteil usw. Der entscheidende Unterschied zwischen Handicap-Fußballwetten und Handicap-Liga-Wetten besteht darin, dass Sie den Vorteil nicht nur der Mannschaft geben, auf die Sie gesetzt haben, sondern ihn auf alle Mannschaften der Liga anwenden.

Für welche Sportarten können Handicaps verwendet werden?

Obwohl Fußball die beliebteste Sportart ist, bei der Handicaps eingesetzt werden, gibt es auch andere Sportarten, bei denen häufig Handicap-Märkte eingerichtet werden, z. B:

Rugby: Eine der beiden Mannschaften beginnt mit einem Punktevorsprung. Das Punktehandicap ist größer, da beim Rugby mehr Punkte erzielt werden.

Golf: Bei vielen Buchmachern können Sie Handicaps auf die Runden der Spieler setzen, zum Beispiel +3 Schläge.

Tennis: Handicaps können im Tennis entweder auf Sätze oder auf Spiele angewendet werden. Wenn sich das Handicap auf Spiele bezieht, werden alle Spiele des Matches zusammengezählt, um das Ergebnis zu ermitteln, das nicht unbedingt mit dem Sieger des Matches übereinstimmen muss.

Was sind asiatische Handicap-Wetten?

Asiatische Handicap-Wetten sind die Bezeichnung für Handicap-Wetten speziell im Fußball. Der Name hat sich aufgrund der großen Beliebtheit von Handicap-Wetten in Asien durchgesetzt. Asiatische Handicap-Wetten zielen darauf ab, dass jede Mannschaft die gleichen Chancen auf den Sieg hat, so dass für jede Mannschaft annähernd ein Gleichstand angeboten wird.

Fußball-Saison-Handicap-Wetten erklärt

Handicap Wetten

Handicap-Wetten auf die Fußballsaison sind nur vor Saisonbeginn möglich, da jeder Mannschaft ein Handicap zugewiesen wird, bevor ein Ball gekickt wird. Das Handicap jeder Mannschaft basiert darauf, wie wahrscheinlich es ist, dass sie die Liga gewinnt. Wenn wir also einen Blick auf den Beginn der Premier-League-Saison 2019/2020 werfen, wurde dem Spitzenreiter Man City ein Handicap von Null zugewiesen, während die Mannschaft, die wahrscheinlich absteigen wird, Sheffield United, ein Handicap von +47 erhielt.

Hier würde man also darauf wetten, wer im Laufe einer Saison die meisten Punkte sammelt. Wenn City also nach 38 Spielen 100 Punkte hätte, bräuchte Sheffield United 54 Punkte, da ihr Handicap, also 47, ihnen 101 Punkte einbrächte. Nicht einmal Chris Wilder, ein Mann mit einer Vorliebe für überlappende Innenverteidiger, würde das schaffen, auch wenn sie nach einem wunderbaren Start in die Premier League mit 4:1 als Außenseiter in den Wetten auf den Abstieg gehandelt werden.

NFL-Handicap-Wetten erklärt

NFL-Handicap-Wetten auf dem NFL-Markt sind wohl die populärsten Handicap-Wetten der Welt. Vielleicht hat das mit seiner Einfachheit zu tun.

Beispiel:

Handicap-Quoten

Chicago Bears +4,5 10/11

Dallas Cowboys -4,5 10/11

Es gibt wenig, wovor man sich fürchten muss, auch wenn die NFL-Handicap-Märkte ein wenig einschüchternd wirken können. Nehmen wir an, die Dallas Cowboys spielen gegen die Chicago Bears und Paddy Power hat die Cowboys als -4,5-Punkte-Favoriten eingestuft, und Sie wetten darauf. Das bedeutet, dass Sie Ihre Wette gewinnen, wenn Sie 4,5 Punkte vom Endergebnis der Cowboys abziehen und diese immer noch mehr Punkte haben. Entscheiden Sie sich hingegen für die Handicap-Wette auf den Außenseiter, die Bears, mit +4,5, gewinnen Sie Ihre Wette nur dann, wenn das Endergebnis der Chicagoer Mannschaft nach Addition von 4,5 Punkten höher ist als das der Cowboys.

Rugby-Handicap-Wetten erklärt

Ähnlich wie bei NFL-Handicap-Wetten gibt es auch beim Rugby ein fast identisches Schema, bei dem Sie Quoten für den Sieg oder die Niederlage einer Mannschaft mit einer bestimmten Anzahl von Punkten erhalten.

Werfen wir einen Blick auf Wales gegen Frankreich bei der Rugby-Weltmeisterschaft 2019. Wales erhielt für das Spiel ein Handicap von -5, was bedeutet, dass die Waliser bei dieser Handicap-Wette mit mindestens 5 Punkten Vorsprung gewinnen müssen. Die Franzosen hingegen hatten ein Handicap von +5, was bedeutet, dass man bei einem Sieg oder einer Niederlage mit weniger als fünf Punkten seine Wette verlieren würde, wenn man auf Wales mit -5 gesetzt hätte.

Die +5-Wette auf Frankreich hätte sich ausgezahlt, nachdem die Waliser dank einer, wie die Franzosen sagen würden, eher zweifelhaften Auslegung der Knock-on-Regel durch den südafrikanischen Schiedsrichter Jaco Peyper mit 20:19 verloren hatten. Alle Südafrikaner, die in Zukunft in Frankreich Urlaub machen, sollten vielleicht einen amerikanischen Akzent perfektionieren.

Fehler, die Sie vermeiden sollten

Hier finden Sie eine Liste von Fehlern, die Sie besser vermeiden sollten, um eine bessere Erfahrung beim Platzieren von Handicap-Wetten zu machen.


Wetten auf einen Preis, den Sie verpasst haben

Wie oft haben Sie sich einen Wettmarkt angeschaut und eine scheinbar falsche Handicap-Linie gesehen, sind weggegangen, um Nachforschungen anzustellen, und als Sie zurückkamen, um festzustellen, dass sie sich verschoben hatte, haben Sie sich geärgert, dass Sie den Wert übersehen hatten. Wir können uns vorstellen, dass das zu oft vorkommt. Aber einer der größten Fehler, den man beim Glücksspiel machen kann, ist der Versuch, dieser verpassten Linie nachzujagen.

Eines der deutlichsten Beispiele dafür ist der Markt für Über 2,5 Tore im Fußball. Bei Spielen, bei denen die überwältigende Marktmeinung auf ein Spiel mit wenig Toren hindeutet, kann es verlockend sein, auf eine Quote von unter 2,25 zu setzen, wenn man die Quote von unter 2,5 verpasst hat, weil man denkt, dass sie unmöglich verfehlt werden kann. In dieser Situation sollten Sie jedoch innehalten und neu abwägen, ob die neue Linie einen Wert darstellt.

Matchbook bietet eine große Auswahl an alternativen Handicaps auf Football und die NFL, so dass Sie selbst entscheiden können, wie und wo Sie wetten, anstatt sich von den Sportwettenanbietern vorschreiben zu lassen. Aber jede neue Linie stellt eine neue Wertberechnung dar, und dies zu vergessen, ist ein großer Fehler. Machen Sie ihn nicht!


Die Schlüsselzahlen nicht verstehen

Dies ist ein wichtiger Faktor, den viele unerfahrene Wettende übersehen. Es gibt bestimmte Schlüsselzahlen, die einen großen Unterschied für die implizite Wahrscheinlichkeit ausmachen, und das sind 3 und 7 und ein Vielfaches davon. Bis zu 15 % der Spiele werden mit einem Vorsprung von drei Punkten und bis zu 7 % mit sieben Punkten entschieden.

Bei Handicap-Wetten ist jede Zahl wichtig, aber einige sind wichtiger als andere. Das Gleiche gilt, wenn auch in noch stärkerem Maße, für viele Sportarten. Rugby ist ein großartiges Beispiel, aber im Fußball sollten Verschiebungen auf den Torlinien von 2,5 auf 2,25 oder 2,0 nicht auf die leichte Schulter genommen werden, und jede Verschiebung um einen Viertelpunkt auf der Asian Handicap-Linie ist eine erhebliche Veränderung, also Vorsicht!


Mehr bezahlen, um die gewünschte Zahl zu erhalten

Es ist zwar sehr wichtig, die Zahl zu bekommen, die Sie für wertvoll halten, besonders in der NFL, aber Sie sollten nicht zu viel dafür bezahlen. Eine -6-Linie auf die Dallas Cowboys mag Ihnen einen Vorteil verschaffen, aber wenn Sie dafür 1,6 statt 1,9 zahlen, geben Sie wahrscheinlich den gesamten Wert zurück, bevor Sie überhaupt angefangen haben.

Wenn die Quote für das Heimspiel der Denver Broncos gegen die Chicago Bears von -4,0 auf -5,0 steigt, lohnt es sich vielleicht nicht, 1,7 zu zahlen, nur um die -4,0 bei den alternativen Handicaps von Matchbook zu erhalten. Wenn sich der Preis jedoch von -3,0 auf -4,0 bewegt und Sie immer noch -3,0 zu 1,8 bekommen können, könnte das in Ihre Überlegungen einfließen. Beim Glücksspiel gibt es nur sehr wenige Absolutheiten, und jede Wettentscheidung sollte auf der Grundlage ihrer eigenen Vorzüge betrachtet werden.


Nicht genug wetten

Achten Sie darauf, dass Sie mit den richtigen Einsätzen wetten. Die Grundlage jeder guten Wett-Strategie ist der richtige Einsatz und ein gutes Bankroll-Management. Nicht alle Wetten sind gleich, und während die Quoten in der Regel gleich sind, kann der Wert jeder Wette stark variieren.


Nicht auf die Moneyline wetten

Mark Stinchcombe, ein professioneller Wettender, sieht einen der größten Fehler darin, sich zu sehr auf die Handicap-Linie zu konzentrieren und den Wert zu verpassen, der auf der Moneyline oder dem 1X2-Markt besteht. Vor allem bei Favoriten mit niedrigem Preisniveau kann es seiner Meinung nach richtig sein, gegen die Favoriten zu wetten und stattdessen auf den Outright-Markt zu setzen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was sind Handicap-Wetten?

Handicap-Wetten werden eingesetzt, um das Spielfeld zwischen zwei ungleichen Mannschaften auszugleichen. Der Buchmacher gibt der schwächeren Mannschaft einen virtuellen Vorteil und der stärkeren Mannschaft einen virtuellen Nachteil.


Sind Handicap-Wetten legal?

Ja, das sind sie. Viele lizenzierte Buchmacher bieten sie ihren Kunden an.


Gibt es Handicap-Wetten nur im Fußball?

Nein, das sind sie nicht. Handicap-Wetten gelten für Sportarten wie Rugby, American Football, Tennis, Basketball usw. Einige Buchmacher bieten Handicap-Wetten auch bei Rennveranstaltungen an.


Was ist der Unterschied zwischen einem europäischen und einem asiatischen Handicap?

Während asiatische Handicaps die Möglichkeit bieten, den Einsatz zurückzubekommen, und mit einer Dezimalstelle versehen sind, werden europäische Handicaps in ganzen Zahlen angegeben.