Überraschungen im Aufgebot der Deutschen Nationalmannschaft

10/06/2024 16:59:15
Die Nominierten für die DFB-Elf Die Nominierten für die DFB-Elf

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat seinen vorläufigen Kader für die Heim-EM 2024 auf einer Pressekonferenz mit einigen Überraschungen bekanntgegeben.

Top-Buchmacher für EM-Wetten:
1.
bwin
Bonus:
100€
2.
betway
Bonus:
100€
3.

„Super Truppe, könnte von mir sein. Ist aber unser Kader.“ - Bundestrainer Julian Nagelsmann

Der EM-Kader des DFB steht fest

In einer ungewöhnlichen Art und Weise hat der DFB den Kader zur diesjährigen Heim-EM bekanntgegeben. Über eine Woche verteilt wurden jeden Tag ein paar Namen von Spielern bekannt gegeben, die Deutschland bei der Fußball-EM 2024 vertreten werden. In den Nachrichten, aber auch durch Werbebotschaften von Privatpersonen, Musikern und anderen Promis wurden täglich Spieler verkündet, die den Sprung auf den Zug zur EM geschafft haben, ehe der Bundestrainer am Donnerstag, dem 16. Mai die verbleibenden Spieler auf einer Pressekonferenz in Frankfurter Hauptquartier des DFB bekannt gab.

Dieses Mal soll vieles anders werden, nachdem Deutschland bei den letzten Turnieren seit der WM 2018 immer frühzeitig die Koffer packen musste. Um die Durststrecke zu beenden, wurde das Team dieses Mal hauptsächlich nach der aktuellen Form aufgestellt und nicht nach Leistungen aus der Vergangenheit. So ist es nicht verwunderlich, daß einige erwartete Spieler komplett fehlen und stattdessen 4 Spieler des VfB Stuttgart nominiert wurden, welche diese Saison eine herausragende Leistung abgeliefert haben.

Ebenso neu ist die Tatsache, daß Julian Nagelsmann mit gleich vier Torhütern ins Turnier startet. Neben den gesetzten Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen wurden auch Oliver Baumann von der TSG Hoffenheim, sowie Alexander Nübel vom VfB Stuttgart berufen. Nicht mehr dabei sind so etablierte Namen wie Kevin Trapp von der Eintracht aus Frankfurt und Bern Leno, der zurzeit in der Premier League sein Geld verdient.

Ebenso nicht auf der Liste zu finden ist der Weltmeister von 2014, Mats Hummels. Zusammen mit den beiden Münchnern Leon Goretzka und Serge Gnabry ist er der große Verlierer dieser Nominierung. Die Nicht-Berufung von Niclas Süle, Emre Can, Julian Brandt sowie Karim Adeyemi, allesamt Dortmunder Spieler, war jedoch bereits erwartet worden. Dies zeigt deutlich, daß die Formschwäche der Dortmunder in der Liga sich auch auf die Beurteilung der Leistungen durch den Bundestrainer ausgewirkt hat.

Aus dem jetzt nominierten 27er-Kader muss noch ein Spieler die Koffer packen, bevor es losgeht, da der Trainer nur 26 Spieler für das Turnier nominieren darf. Da aber noch einige wichtige Spiele vorher anstehen, wie zum Beispiel das Champions-League-Finale, das Finale im DFB-Pokal und der Europa League, kann sich immer noch jemand verletzen. Wer also der eine Unglückliche sein wird, der am Ende zu Hause bleiben muss, steht noch nicht fest.

Überraschenderweise steht Deutschland bei den Buchmachern auf Platz 3 der Favoritenliste auf den Titel bei der Europameisterschaft.

Sieger-Quoten
England 3.95
Frankreich 4.80
Deutschland 6.40
Spanien 8.80
Portugal 8.80

 

Geht man von den Ergebnissen der letzten 12 Monate aus, dürfte Deutschland nicht in den Top 5 der Favoriten auftauchen. Die letzten beiden Spiele haben jedoch auch international Beachtung gefunden. Verbunden mit dem Heimvorteil sieht man die DFB-Elf durchaus in der Lage, um den Titel mitzuspielen. England und Frankreich gelten bei allen Buchmachern zu den Top-Favoriten auf den Titel und das wohl zurecht. Dem Vize-Weltmeister von 2018 und Dritten von 2022, Kroatien, gibt man dagegen diesmal nur Außenseiterchancen.

 

EURO 2024 EURO 2024

 

Hier ist der offizielle Kader des DFB für die Fußball-Europameisterschaft 2024:

Tor

  • Manuel Neuer (FC Bayern München)
  • Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)
  • Oliver Baumann (TSG Hoffenheim)
  • Alexander Nübel (VfB Stuttgart)

 

Abwehr

  • Waldemar Anton (VfB Stuttgart)
  • Benjamin Henrichs (RB Leipzig)
  • Maximilian Mittelstädt (VfB Stuttgart)
  • Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund)
  • Robin Koch (Eintracht Frankfurt)
  • David Raum (RB Leipzig)
  • Antonio Rüdiger (Real Madrid)
  • Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

 

Mittelfeld

  • Robert Andrich (Bayer Leverkusen)
  • Chris Führich (VfB Stuttgart)
  • Ilkay Gündogan (FC Barcelona)
  • Kai Havertz (FC Arsenal London)
  • Joshua Kimmich (FC Bayern München)
  • Toni Kroos (Real Madrid)
  • Leroy Sané (FC Bayern München)
  • Jamal Musiala (FC Bayern München)
  • Pascal Groß (Brighton & Hove Albion)
  • Aleksandar Pavlovic (FC Bayern München)
  • Thomas Müller (FC Bayern München)
  • Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

 

Angriff

  • Maximilian Beier (TGS Hoffenheim)
  • Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund)
  • Deniz Undav (VfB Stuttgart)

 

Unser Tipp für die Startelf

Wir haben uns mal Gedanken gemacht, welche elf Spieler die EM wohl in der Startelf beginnen werden. Wie man auf dem Foto für diese News hier sieht, rechnen wir mit Manuel Neuer im Tor. Die Viererkette in der Abwehr bilden Joshua Kimmich rechts, David Raum links, sowie Jonathan Tah und Antonio Rüdiger im Zentrum.

Lenker im Mittelfeld wird Toni Kroos, abgesichert durch Robert Andrich. Florian Wirtz auf links außen und Jamal Musiala auf rechts werden für ordentlich Tempo die Linie rauf und runter sorgen. İlkay Gündoğan auf der Zehn wird versuchen, die echte Neun, Niclas Füllkrug, in Szene zu setzen. Alles in allem eine starke Elf, die für einiges an Furore sorgen könnte.

Am 3. und 7. Juni finden die zwei letzten Testspiele der DFB-Elf gegen die Ukraine und Griechenland statt. Während der Europameisterschaft wird die Deutsche Elf im Home-Camp von Sponsor Adidas in Herzogenaurach wohnen und von dort aus zu den verschiedenen Spielorten aufbrechen. Die letzten beiden Erfolge gegen Holland und Frankreich gaben Julian Nagelsmann mit seinen Änderungen recht. Immer wieder verweist er auf das Momentum, daß die nominierten Spieler zurzeit mitbringen. Die beiden Ergebnisse vom März haben in Deutschland eine kleine Euphoriewelle ausgelöst, welche es nun gilt mit in die EM zu nehmen.